VDS 05.04.2021, 15:19 Uhr

Staatliche Förderung für digitalen Gesundheitscheck?

Mit der Überbrückungshilfe III will der Staat auch das Thema Digitalisierung vorantreiben. Das bedeutet, dass Investitionen im Bereich der Digitalisierung gefördert werden – in diesen Rahmen fällt auch der Fitness-Test 4.0 von Velio. Was bedeutet das für den Fachhandel?
(Quelle: Velio)
Der vds startet mit dem „vds Connected Coaching Concept for Retail“ einen neuen Ansatz. In enger Zusammenarbeit mit Gesund4You will man dem stationären Fachhandel im Kampf um die Kunden unter die Arme greifen und ihn in dieser schwierigen Phase unterstützen. Wie? Mit dem Fitness-Test Velio 4.0, den sport+mode bereits in Ausgabe 2/21 ausführlich vorgestellt hat. In knapp 15 Minuten können dabei die fünf motorischen Grundfähigkeiten getestet werden. „Diese sind bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt. Manche haben eine deutlich bessere Ausdauer, andere wiederum überzeugen durch ausgeprägte motorische Fähigkeiten oder Koordination. Was früher nur dem Leistungssportler zur Verfügung stand, kann jetzt auch dem Genusssportler Aufschluss über den aktuellen Fitness- bzw. Trainingsstatus geben“, erklärt Velio 4.0 Entwickler Dirk Sonnenschein. Für den Sportfachhändler ergibt sich dadurch ein wichtiges Zusatztool, um dem Kunden als Gesundheitscoach zur Seite zu stehen. Der Pluspunkt für den Fachhandel liegt auf der Hand. „Ohne großen Zeitaufwand lässt sich auf Grund des Fitnesstests ein individueller Trainingsplan erstellen. Das passende Equipment, das der Kunde für das Workout benötigt, gibt´s im Shop gleich mit dazu.“ 

Digitales Gesundheitsmanagement jetzt mit staatlicher Förderung

Der Staat fördert mit der Überbrückungshilfe III die Digitalisierung. Wer Digitalisierung und betriebliches Gesundheitsmanagement verbinden möchte, kann die staatliche Förderung für den Velio 4.0 einsetzen - ganz ohne Risiko. „Wir arbeiten bereits mit Partner wie Bosch, Siemens oder der Deutschen Bahn zusammen, die ihren Mitarbeitern über Velio 4.0 die Möglichkeit eines kostenfreien Fitness-Checks erhalten. Jetzt wollen wir gemeinsam mit dem vds den Sportfachhandel überzeugen, die mit dem neuen System ihre Infrastruktur erweitern und ihre Beratungskompetenz als Dienstleister noch mehr in den Fokus rücken können“, so Sonnenschein. „Wer die Chance nutzt, sich neu aufzustellen und Konzept, Infrastrukur und Sortiment auf die Bedürfnisse der Kundenansprüche nach der Pandemie anpasst, wird am Ende neue Zielgruppen erreichen, neue Themen generieren und die Nachfrage, die der zweite Gesundheitsmarkt mit sich bringt, bestenfalls bedienen können.“ Sonnenschein ist sich auch sicher, dass das Thema Gesundheitsförderung nach der Pandemie noch wichtiger werden könnte. Die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) rechnete bereits vor Corona - im Jahr 2019 - damit, dass bis 2025 rund 2,7 Milliarden Menschen weltweit übergewichtig sein könnten, eine 1 Milliarde sogar von Adipositas betroffen. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Bewegungseinschränkungen und Änderungen im Essverhalten könnten diese Entwicklung noch beschleunigen. Ein weiterer Pluspunkt – um den aktuellen Hygienevorschriften zu entsprechen, stellt die Analyse mit  Velio 4.0 eine autonome zu 100 Prozent kontaktfreie Untersuchung der Kunden sicher. „Auch hier können Fachhandel und Fitnessstudios auf eine staatliche Förderung zurückgreifen. Das Umstellen auf eine hygienegerechte Beratung, in Zusammenhang mit Umbaumassnahmen und Umstrukturierungen auf der Verkaufsfläche, kann der Velio 4.0 vom Staat über die Überbrückungshilfe III finanziell gefördert werden.“
Kauf ohne Risiko // Sollte die Förderung der Bundesregierung nicht zustande kommen, wird Velio vom Kaufvertrag zurücktreten. Das bedeutet, dass Fachhändler oder Fitnessstudios kein finanzielles Risiko eingehen. Nur bei einer bewilligten staatlichen Förderung kommt ein Vertrag zustande. 

Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid


Das könnte Sie auch interessieren