vds 01.03.2021, 14:02 Uhr

Der Sportfachhandel als Gesundheitscoach?

Im Rahmen der ISPO Munich Online 21 wurde das „vds Connected Coaching Concept for Retail“ erstmals der Branche vorgestellt. Im Fokus: Ein neuer Ansatz, der dem stationären Sportfachhandel bessere Chancen im Kampf um die Kunden versprechen soll.
(Quelle: Velio)
Bereits vor den Corona-bedingten Lockdowns hat eine Konsumentenumfrage ergeben, dass weniger als 10 Prozent der Kunden ausschließlich beim stationären Sportfachhändler kaufen, der Rest weicht regelmäßig auf den Online- und den Multi-Channel-Handel aus oder kauft nur online. Wie lässt sich also am Ende der stationäre Fachhandel wieder als wichtige Verkaufsplattform stärken? Stefan Herzog (Präsident vds), Eberhard Gienger (CDU Bundesabgeordneter und ehem. Kunstturner) und Dirk Sonnenschein (Geschäftsführer Gesund4You GmbH) haben in enger Kooperation mit der Force of Disruption GmbH das „vds Connected Coaching Concept for Retail“ erarbeitet. Fest im Blick dabei, die Informations- und Beratungsfunktion der Einzelhändler wieder so zu stärken, dass sich der Kunde im Sportfachhandel über eine gute persönliche Beratung im Laden einen deutlichen Mehrwert schafft. Die Frage: Wie kann der Fachhandel neue Kunden generieren und Bestandskunden ins Geschäft zurückholen? Digitale Produkte ermöglichen neue Kompetenzen. Das neue vds Connected Coaching Concept for Retail sucht seinen Ansatz im Coaching – die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung zur Steigerung und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit und Gesundheit. „Der Sportfachhandel wird zum Innovationstreiber, der Sportfachhändler zum Coach. Über die Verknüpfung des Sportfachhandels mit dem Thema Gesundheit im Relevant Set der Kunden, können die Bestandskunden zurück in den stationären Handel geholt und auch neue Kunden gewonnen werden“, so Stefan Herzog, Präsident vds.
Stufe für Stufe: der vds Connected Coaching Ansatz
Den Anfang des Coachings macht eine Analyse des Leistungs- und Gesundheitsstatus des Kunden. Dabei kommt ein multifunktionales Test- und Analysegerät namens Velio der Firma Gesund4You ins Spiel. Ein Tool, das in nur 15 Minuten das jeweilige Level der fünf motorischen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit erfasst. Die dabei gewonnenen Daten dienen als Basis für einen individuellen sportlichen Leistungs-Steckbrief. Dieser hilft dabei eine passgenaue, realistische Zielvereinbarung zwischen Coach und Kunde hinsichtlich dessen gesundheitlicher und sportlicher Entwicklung zu finden. Im nächsten Schritt entwirft Velio einen zielorientieren Maßnahmenplan. „Das Velio 4.0 Gesundheitskonzept wurde bereits von Gesundheitsberatern, Arztpraxen sowie bei der betrieblichen Gesundheitsförderung von Firmen wie Bosch und der Deutschen Bahn sehr gut angenommen. Mit der Ausrichtung auf den Sportfachhandel gehen wir konsequent den nächsten Schritt, praktikable Wege in die Gesundheit für viele Menschen zu entwickeln“, meint Dirk Sonnenschein, Geschäftsführer Gesund4You und Erfinder des Velio Gesundheitskonzepts. „Velio verbindet analoge Bewegung und die digitale Transformation auf eine noch nie dagewesene, ideale Art und Weise. Das weltweit einzigartige System hat großes Potenzial und findet im Sportfachhandel einen idealen Sparringspartner, um für die breite Masse zugänglicher zu werden“, bekräftigt Rodja Joachim Krückmeyer, Berater Vertrieb Gesund4You und Mitentwickler des „vds Connected Coaching Concept for Retail“.
Überwacht wird das vereinbarte Trainingsprogramm (Coaching Projekt) über eine App – die Sense Dojo App - im „Connected Coaching“. Die App ermöglicht zudem die Integration aller Sportartikel, die als Hilfsmittel für den Zielerreichungsprozess dienen können (z.B. Smart Watch, Fitnesskleingeräte, Smart Clothes). Dieses digitale und analoge Zusammenspiel von Analyse, über Betreuung bis hin zur Produktberatung, könnte dem Sportfachhandel einen neuen USP geben, der auch als Umsatztreiber für Bestands- und Neugeschäft im Sportfachhandel gesehen werden kann: „Das Connected Coaching Concept bietet dem Handel die Möglichkeit, im Bereich Customer Relationship aus der bisherigen unverbindlichen Beziehungsebene in eine verbindliche funktionale Ebene mit dem Kunden zu kommen und ihn im Idealfall lebenslang in Gesundheitsfragen zu begleiten“, so Marcus Meyer, Geschäftsführer Force of Disruption GmbH und Mitentwickler des vds Connected Coaching Concept for Retail.
Bleibt die Frage, wie Fachhändler in den Genuss des neuen Konzepts kommen können? Bis dato werden Interessenten für ein Pilot-Projekt gesucht. Geplant sei  eine Leasingrate samt regelmäßigem Set-Up. Zudem erhalten Sportfachhändler, die sich für das vds Connected Coaching Concept for Retail entscheiden, eine entsprechende Schulung.





Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid


Das könnte Sie auch interessieren