Covid-19 09.06.2020, 11:19 Uhr

Sport 2000 setzt virtuelle Messen um

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch das Coronavirus ersetzt Sport 2000 die Ordermesse 4/Running Spezial vom 14. bis 16. Juni 2020 durch virtuelle Messen.
(Quelle: Sport 2000)
"Die Messe vor Ort in Mainhausen durchzuführen ist momentan keine Option. Zum einen, weil wir unseren Messe-Teilnehmern nicht das gesundheitliche Risiko zumuten möchten und zudem ist noch unklar ist, wie sich die rechtliche Lage bis dahin entwickeln wird", so Sport 2000 Geschäftsführer Markus Hupach.
Anstelle der realen Messen wird Sport 2000 für seine Handels- und Industrie-Partner virtuelle Messen vorbereiten. Markus Hupach hierzu: "Wir arbeiten gerade mit Hochdruck daran, alles in die Wege zu leiten, um sämtliche Informationen in Form von Produktvideos, Webinaren und Live-Sessions digital zur Verfügung zu stellen und so eine reibungslose Order zu ermöglichen. Diesen digitalen Vorstoß möchten wir auch zum Anlass nehmen, den Saisonauftakt vorzuziehen. Unser Ziel es, den Händlern bereits Anfang Juni sämtliche Orderunterlagen und -unterstützung digital zur Verfügung zu stellen. Wir sind absolut zuversichtlich, dass die erste rein digitale Messe mit Erfolg durchgeführt werden wird."
Noch offen ist die Entscheidung ob die Outdoor-Profis Messe (5. bis 7. Juli), die Ordermesse 5 (19. bis 21. Juli) sowie die Ordermesse 6/Teamsport Spezial (13. bis 15. September)  stattfinden werden. 

Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren