Bandenwerbung 10.01.2019, 11:17 Uhr

Sport 2000 engagiert sich bei Handball-WM

Die Verbundgruppe will ihren Heimvorteil nutzen: Sie investiert in TV-Bandenwerbung, um sich bei der in Deutschland und Dänemark abgehaltenen Großveranstaltung werbewirksam in Szene zu setzen.
DHB-Website (Ausschnitt)
(Quelle: DHB)
Während der heute beginnenden Handball-Weltmeisterschaft (10. bis 27. Januar) wird Sport 2000 bei allen Vorrundenspielen der deutschen Nationalmannschaft auf der TV-relevanten Werbebande sichtbar sein. Das teilt die Verbundgruppe in einer Erklärung mit. Die Spiele mit Sport 2000-Präsenz würden allesamt von den öffentlich- rechtlichen Sendern ARD und ZDF in der Hauptsendezeit übertragen.
Ausschlaggebend für die Investition sei der Austragungsort der Weltmeisterschaft gewesen, die zu Teilen in Deutschland und Dänemark stattfinden wird. „Die Euphorie und die Medienpräsenz bei einer WM im eigenen Land sind besonders hoch. Für uns ist das die perfekte Möglichkeit, sich im passenden sportlichen Umfeld werbewirksam in Szene zu setzen“, erläutert Michael Kuhls, bei Sport 2000 Bereichsleiter für Marketing und Kommunikation.
Mit der Investition in die Sichtbarkeit der Dachmarke gehe auch die Stärkung und Wiedererkennbarkeit der regionalen und überregionalen Sport 2000-Partner einher, betont Geschäftsführer Andreas Rudolf: „Ein Invest in unsere Dachmarke ist auch immer ein Invest in unsere Partner. Wir freuen uns sehr, sie mit unserem Engagement in ihrer Kundenwahrnehmung ‒ als starke sportauthentische Marke ‒ unterstützen zu können.“
Begleitet wird die TV-Werbung unter anderem von einer großen Out of Home-Kampagne an allen deutschen Spielstandorten, verlautbart Sport 2000 – sie werde in Kooperation mit der starken Handball-Marke Hummel durchgeführt. Darüber hinaus werde auch der Sport 2000-Influencer David Rau (@david97_fs) beim Spiel Deutschland ‒ Frankreich vor Ort sein. Via Social Media solle er bei der relevanten Teamsport-Community für Aufmerksamkeit sorgen.
Die Beteiligung an der Weltmeisterschaft sieht Sport 2000 als kommunikativen Höhepunkt einer aktiv aufgebauten Sichtbarkeit im Handball-Segment. Bereits beim Pixum Super Cup 2018, dem Duell zwischen Pokalsieger und Meister, sowie beim Final Four des DHB-Pokals setzten die Mainhausener auf Präsenz in Form von Bandenwerbung.


Das könnte Sie auch interessieren