Weder positiv noch negativ 30.06.2019, 22:15 Uhr

European Outdoor Group veröffentlicht Marktdaten 2018

Zum Auftakt der OutDoor by Ispo präsentierte die European Outdoor Group (EOG) traditionell die aktuellen Zahlen ihrer jährlich durchgeführten Marktanalyse „State of Trade“.
Der Jahresumsatz betrug laut EOG 5,81 Milliarden Euro.
(Quelle: EOG )
Das Ergebnis der EOG-Studie: Mit einem Umsatz von 5,81 Milliarden Euro verzeichnete man nach Jahren des Wachstums erstmals ein Minus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr (5,86 Milliarden Euro). „Insgesamt sehen wir eine stagnierende Entwicklung. Das ist sicher kein Grund zur Freude, aber eben auch kein Grund, sich aus dem Fenster zu stürzen“, fasste Arne Strate, Generalsekretär der European Outdoor Group, im Rahmen der Hauptpressekonferenz der OutDoor by Ispo am ersten Messetag das Ergebnis der Analyse zusammen. In die Studie flossen die Umsatzentwicklungen von 115 Outdoorfirmen aus 22 Ländern ein.

Während der Bereich der Schlafsäcke mit einer negativen Umsatzentwicklung zu kämpfen hat (minus 4,7 Prozent auf 117 Millionen Euro), bewertete man insbesondere den Bereich Klettern äußerst positiv (plus 5,7 Prozent auf 142 Millionen Euro). „Das Klettern hat definitiv einen großen Beitrag für die gesamte Outdoorindustrie geleistet“, so Strate.

In der kommenden sport+mode 8-9/2019 (Erscheinungstermin 19. August 2019) werden wir Ihnen die Ergebnisse des EOG State of Trade Reports 2018 ausführlich zusammenfassen.

Autor(in) Alexander Schmitz


Das könnte Sie auch interessieren