Vorstellung 14.09.2020, 14:29 Uhr

Gestatten: Die Premium-Fachhändler stellen sich vor

Die Retailserviceorganisation ANWR-Garant Swiss AG richtet sich mit ihrem Dienstleistungsangebot an Händler im Sport-, Schuh- und Fahrradbereich. Innerhalb dieser Netzwerke sind auch die Premium Sports Group, Swiss Primebike Group und Leading Shoe Partners organisiert.
(Quelle: ANWR Group_Frautschi Sport_Schoenried)
Die Premium Sports Group (PSG), Swiss Primebike Group (SPG) und die Leading Shoe Partners (LSP) sind Zusammenschlüsse von führenden Schweizer Unternehmern in den drei Rubriken Sport, Schuh und Bike. Als Leistungsbrücke zwischen den besten Marken und anspruchsvollen, mode- und sportbegeisterten Kunden sind die drei Gruppen wichtige Player im Schweizer Detailhandel geworden. Jeder der drei Formationen hat ein begrenztes Aktionariat, zwischen 15 und 30 Teilnehmern. Diese überblickbaren Formationen, deren Volumen aber trotzdem beachtlich und somit marktrelevant sind, werden allesamt von der ANWR-Garant Swiss AG als Dienstleistungs- und Netzwerkpartner unterstützt mitgetragen. Einer der treibenden Kräfte hinter den Premium Clustern ist Stephan Ruggle. Seine Firma in St. Gallen ist auf Nonfood-Retail-Entwicklungen spezialisiert. Er beobachtete, dass der Schweizer Fachhandel, so wie er heute handelt, nicht mehr zeitgemäss unterwegs ist.

Gemeinsam unabhängig – auch in Krisenzeiten
Das hohe Qualitäts-Versprechen der Premium-Gruppen erfordert ein hohes Mass an Gespür und Know- how, sei dies in der Warenbeschaffung oder im Verkauf. Zusätzlich gilt es, sich mit der Digitalisierung und den gesellschaftlichen Trends auseinanderzusetzen – was auch die Covid-19-Krise deutlich zu spüren gab. Die ANWR-Garant Swiss AG, mit Geschäftsführer Roland Felder, unterstützt und stärkt die Premium-Fachhändler als strategischen Netzwerkpartner mit einem breiten Angebot an Service- und Unternehmensdienstleistungen, um diese Herausforderungen professionell zu meistern. Die Synergien der Partnerschaften sollen so genutzt werden, damit die einzelnen Geschäfte auch langfristig erfolgreich als unabhängige Dienstleister bestehen können. „Ein Einzelkampf ist wenig erfolgsversprechend, das hat auch die Corona-Krise einmal mehr gezeigt“, so Stephan Ruggle.

Kompetenz und Wertigkeit
Die Premium-Geschäfte heben sich vor allem durch einen ausgezeichneten, kundennahen Service und ein hochwertiges Markenangebot ab. In ihrer Region gelten diese als Qualitätsführer mit klarerkennbarer Sortimentsschärfe und wertigem POS Konzept. Ausserdem verfolgen die Einzelunternehmen eine langfristige Geschäftsperspektive, die mit ihrer hohen Innovationsfreude und digitaler Affinität Hand in Hand geht. Der eigene, hohe Anspruch macht die Premium-Händler zu attraktiven, verlässlichen und somit unverzichtbaren Partnern im Schweizerischen Sportfachhandel. Mit dieser Form der Aufgabenteilung in diesen Qualitäts-Gruppen gelingt es den beteiligten Unternehmen, sich gegenseitig zu stärken und doch einzigartig zu bleiben. Das passiert aber nicht über Nacht: Zwei bis vier „Trainingsjahre“ braucht es dazu.

Aussicht in die Zukunft
Trotz zwischenzeitlichen Unsicherheiten, ausgelöst durch die Digitalisierungswelle und vor allem dem Covid-19-Virus, haben die Premium Gruppen die Krise bisher gut gemeistert. „Ohne die ANWR-Garant Swiss AG wäre der Erfolg dieser Premium Gruppen, die auf deren Zusammenarbeit beruht, nicht möglich gewesen,“ betont auch Stephan Ruggle. „Für die Swiss Primebike Group war 2020 sogar das Beste Jahr seit eh und je“. Felder und Ruggle sind sich auch deshalb sicher, dass ihre Geschäftskonzepte und die gesetzten Schwerpunkte dem Zeitgeist entsprechen und man den anspruchsvollen Kundenanforderungen auch in Zukunft gerecht werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren