Digitaler Showroom 19.05.2020, 10:45 Uhr

Virtual Convention

Am 20. Mai startet die Oberalp Gruppe um 17 Uhr ihre virtuelle Convention: Live, weltweit, interaktiv und öffentlich.
Teilnehmer können online eine 360 Grad-Begehung durch die Showrooms unternehmen
(Quelle: Storyteller Labs/Dynafit )
Mit ihren Marken Salewa, Dynafit, Wild Country, Evolv und Pomocoa beschreitet die Oberalp Gruppe neue Wege der Kommunikation. Das Bergsportunternehmen mit Hauptsitz in Südtirol reagiert auf die aktuellen Beschränkungen und veranstaltet die Oberalp Convention erstmals digital und öffentlich. Die Oberalp Virtual Convention ist ein ambitioniertes Projekt und beschränkt sich keineswegs auf Präsentationen. Mit Simultandolmetschern, 360-Grad-Showroom-Begehungen und Live-Chats setzt das Familienunternehmen ein klares Zeichen für Beständigkeit und Vertrauen, trotz fordernder Zeiten. Das Live-Opening startet am 20. Mai 2020 um 17 Uhr mit einem einstündigen Live-Opening durch die Marken Manager. Die Eröffnung richtet sich an ein internationales Publikum und wird simultan mit Untertiteln übersetzt. Im Fokus des Events steht das Thema „Worauf die Bergsportbranche ihre Zukunft bauen kann“.
Das Unternehmen mit den Marken Salewa und Wild Country (Bozen, Italien), Dynafit (Aschheim, Deutschland) und Evolv (Los Angeles, USA) bündelt im Rahmen der Virtual Convention alle Informationen und das komplette Onlineangebot von Live-Show bis Chat auf der Webseite http://convention.oberalp.com.
Die vier Brands laden in virtuelle Markenwelten ein, der Zugang erfolgt mit einem Klick.

Online können Teilnehmer eine 360 Grad-Begehung durch die Showrooms unternehmen, die Produktmanager präsentieren Neuheiten für Sommer 2021 in On-Demand Videos, die Work- und Lookbooks stehen zur Verfügung und weiterführende Produktdetails können in Schulungs-Clips abgerufen werden.
Direkt im Anschluss an das Opening beantworten Marken- und Produktspezialisten via Chatroom individuelle Fragen. Hierfür stehen 20 Ansprechpartner aus dem Hause Oberalp 48 Stunden lang rund um die Uhr für den virtuellen Austausch bereit. So können Partner aus allen Zeitzonen ihre Fragen persönlich stellen.

In der einstündigen Eröffnung der Virtual Convention wird die zentrale Frage „Worauf die Bergsportbranche ihre Zukunft bauen kann“ anhand aktueller Studienergebnisse diskutiert. Markenvertreter referieren zur Zukunft des Bergsports nach Covid-19 und zeigen auf, welche wichtigen Säulen diesen in der Zukunft tragen werden. Neben Informationen und Stellungnahmen der Unternehmenssprecher werden auch konkrete Maßnahmen vorgestellt.

Dynafit präsentiert unter anderem eine Initiative, die den Abverkauf im Handel in der aktuellen Lage unterstützt: Mit der Aktion „Run for your local dealer“ unterstützt die Marke ihren engsten Kundenkreis, den spezialisierten Fachhandel.

Salewa fokussiert mit der ab Sommer 21 erhältlichen Hanf-Kollektion „Alpine Hemp“ eine langfristige, lokale Kreislaufwirtschaft im Umgang mit natürlichen Ressourcen: Das Unternehmen investiert 10 Prozent des Umsatzes mit Hanf-Bekleidung in den lokalen Anbau des Naturmaterials sowie in die regionale Fertigung der Produkte.

„Wir leisten Pionierarbeit und setzen bei der diesjährigen Virtual Convention als erstes Bergsport-Unternehmen auf eine rein virtuelle Produkt- und Kollektionspräsentation. Mit diesem Schritt zeigen wir Kontinuität trotz bewegter Zeiten und machen unsere neuesten Kollektionen für Sommer 2021 zudem für Endkonsumenten transparent“, erklärt Christoph Engl, CEO der Oberalp Gruppe. „Unseren weltweiten Partnern geben wir in dieser wirtschaftlich fordernden Zeit die Möglichkeit, nach vorne zu blicken und sich trotz der Einschränkungen auf das Geschäft im nächsten Jahr vorzubereiten. Die Oberalp Virtual Convention ist eine von mehreren Maßnahmen, die wir kurzfristig umsetzen konnten. Für Salewa und Dynafit verlängern wir die Lebensdauer von rund 80 Prozent der Artikel aus der neuen Sommerkollektion um ein Jahr. Wir haben uns für einen sehr hohen Anteil an Carry-Over Produkten für Sommer 2021 entschieden. Damit bleiben die Investitionen der Händler in unsere Kollektion Sommer 2020 der beiden Marken nachhaltig und gewinnen an Wert.“

Ebenfalls am 20. Mai im Rahmen der Virtual Convention, wird der neue Nachhaltigkeitsbericht 2019 der Oberalp Gruppe vorgestellt. Das Familienunternehmen verfolgt einen klaren Weg in Sachen Nachhaltigkeit und präsentiert die Erfolge und Schritte jährlich in seinem Nachhaltigkeitsbericht „Contribute“. Der Bericht dokumentiert das Vorgehen und macht auf 90 Seiten sämtliche Initiativen des Unternehmens transparent. Auch zu den Themen Sozialverantwortung und Umweltschutz stehen die Ansprechpartner des CSR-Teams im Convention Live-Chat bereit. Zusammen mit dem Nachhaltigkeitsbericht erscheint in diesem Jahr erstmals eine Broschüre, die Händlern und Endverbraucher konkrete Tipps gibt, wie sie einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit leisten können.

Mit der Etablierung der Oberalp Convention, die erstmals in 2017 stattfand, beschritt das Unternehmen neue Wege der Kommunikation und Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Partnern. Diese innovative Plattform des Bergsportunternehmens fand bereits sechs Mal mit jeweils mehr als 500 internationalen Besuchern im österreichischen Alpbachtal statt.

Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren