Covid-19 20.10.2020, 18:05 Uhr

Performance Days: digital statt Messehalle

Aufgrund der sich verschärfenden Ansteckungszahlen drohen internationale Reiseverbote und firmeninterne Reisebeschränkungen. Deshalb werden die Performance Days im Dezember nicht auf dem Gelände der Messe München stattfinden, sondern in digitaler Form.
(Quelle: Performance Days)
Vorab eine gute Nachricht: Der 9. und 10. Dezember 2020 bleibt als internationaler Branchentreff erhalten! Schon im April 2020 hatte die Performance Days-Messe die Digital Fair lanciert, u. a. mit Lösungen wie dem online Sourcing von Materialien, die ins (Home-)Office bestellt werden können und digitalisierten Trends sowie Farben. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", erklärt Messegründer und -inhaber Marco Weichert. "Wir waren nicht nur einer der ersten Veranstalter, die eine digitale Textil-Messe im April starteten – wir haben das Konzept und die Funktionen weiter ausgebaut und optimiert." In Zukunft werden der Branche viele spannende und nützliche Funktionen während der zwei Messetage sowie teilweise darüber hinaus zur Verfügung stehen.
Auf der Suche nach den besten Materialien, tagt die Performance Forum Jury auch für das Dezember 2020 Forum und kuratiert die innovativsten und nachhaltigsten Stoffe und Zutaten. Doch noch mehr Auswahl erwartet die digitalen Performance Days Besucher. Neben der Jury Auswahl, zeigen Aussteller ihre eigenen Kollektions-Neuheiten im Performance Days Marketplace. Somit erweitert sich die kuratierte Auswahl an Stoffen und Accessories um die Highlights der Firmen mit ganzheitlichen Konzepten an Materialen, Trends und Innovationen.
Auch für Unterstützung beim Sourcen ist gesorgt: Beim Login zur Digital Fair können Besucher ihre Interessen angeben und so durch Performance Days ein gezieltes Match-Making mit entsprechenden Vorschlägen zu Ausstellern und Lieferanten erhalten. Und auch ohne externe Hilfe ist das Match-Making dank Favoriten-Funktion im eigenen Login Bereich für alle Nutzer optimiert.
Neu ins Leben ruft die Performance Days auch Anruf, Chat und Video-Chat Funktionen mittels derer die digitalen Besucher in Dialog mit den Ausstellern treten können. Diese ergänzen perfekt die digitalen Kollektionen mit technischen Datenblättern und die VideoPräsentationen, denn nun können Fragen von Asien über Europa bis nach Amerika unmittelbar online diskutiert werden. Das vereinfacht die Arbeit der Designer und Einkäufer, ebenso wie die der Lieferanten und digitalen Aussteller. Dieses Feature steht während der beiden Messetage am 9. und 10. Dezember und darüber hinaus weitere 14 Tage zur Verfügung.
Die Messe empfiehlt den Besuchern: Wer von Anfang an informiert sein möchte, sollte sich schon jetzt kostenlos unter Performance Days registrieren und für den Newsletter anmelden, um bspw. mit den "Material Stories" Zugang zu exklusiven Trend Themen wie "From Ocean Waste to Textiles", "Create the Perfect Leggings" und "Hemp and Paper Yarn" zu erhalten. Mit dem Account ermöglicht sich der Besucher nicht nur, Teil der Digital Fair und des Marketplaces zu sein, sondern künftig auch sein Ticket zu verwalten. 

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner

Das könnte Sie auch interessieren