Zukunft ungewiss 17.07.2019, 11:22 Uhr

OUTDOOR Friedrichshafen 2019 abgesagt

Die Messe Friedrichshafen erklärt, sie habe viel Zuspruch und auch Anmeldungen starker Hersteller erhalten, aber nicht genügend Resonanz erzeugen können. Ein neuer Termin ist offen.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
Die Messe Friedrichshafen hat die geplante Premiere ihrer neuen Messe abgesagt. Die OUTDOOR sollte vom 17. bis 19. September 2019 stattfinden – nun werde das neue Format verschoben und allen Beteiligten so die Möglichkeit gegeben, das Konzept weiterzuentwickeln, teilen die Veranstalter mit.
Messegeschäftsführer Klaus Wellmann
Quelle: Messe Friedrichshafen
"Wir haben viel Zuspruch und auch gute Anmeldungen starker Hersteller für unsere OUTDOOR Friedrichshafen erfahren. Für eine Erstveranstaltung in einem neuen Markt wären wir so auch direkt in die Umsetzungen gegangen. Trotzdem konnten wir in Summe aktuell leider nicht genügend Resonanz für ein Start-Engagement in der uns bekannten Branche erzeugen", erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. "Wir verschieben unsere neuen Aktivitäten im Outdoor-Segment und lassen Zeitpunkt sowie Ausrichtung momentan bewusst offen."
Die klassische OUTDOOR habe über zwei Jahrzehnte lang bis ins Jahr 2018 der Outdoorbranche eine Heimat geboten und der Fachmesse dazu verholfen, "die international bedeutendste Business-Plattform in Verbindung mit der Besonderheit eines passgenauen Umfeldes und Branchen-Spirits" zu sein, heißt es in einer Mitteilung der Messegesellschaft. Dadurch liege die Messlatte für die neue Veranstaltung sehr hoch, konstatiert Bereichsleiter Stefan Reisinger. "Für eine gute Initialzündung benötigt es ein gewisses Mindest-Setting auf Markenseite. Dies ist nicht gelungen und somit ist es leider sehr unwahrscheinlich, dass wir bereits im September 2019 wieder eine so begeisternde Stimmung erzeugen können, welche wir 25 Jahre erfolgreich geprägt haben."
Das Segment Caravan und Camping sollte die OUTDOOR Friedrichshafen erweitern
Quelle: Messe Friedrichshafen
Um die OUTDOOR-Relevanz auszubauen und sich gegen die konkurrierende OutDoor by Ispo in München zu behaupten, hatte die Messe unter anderem geplant, ihre Veranstaltung inhaltlich durch das Segment Caravan und Camping zu erweitern. Zudem sollten praxisnahe Fachhandels-Schulungen als Teil des Messeprogramms Händlern helfen und einen konkreten Mehrwert bieten (spomo berichtete).
Als endgültigen Abschied von der Idee, die OUTDOOR mit neuem Konzept fortzuführen, will die Messe Friedrichshafen die Absage der Premiere aber nicht verstanden wissen. Nach wie vor sehe man gute Chancen, der Outdoorbranche oder Teilen davon am Bodensee ein passendes Konzept anzubieten, teilt sie mit. "Wir sind der festen Überzeugung, dass die Art und Weise, wie sich die Branche früher und bis zuletzt präsentiert hat, Spielraum für Alternativen bietet", sagt Reisinger.


Das könnte Sie auch interessieren