Messe 12.03.2019, 10:15 Uhr

IWA Outdoor Classics 2019 mit steigender Ausstellerzahl

Die Veranstalter der gestern beendeten Fachmesse ziehen ein positives Fazit. Mit dem Zuspruch von Aussteller- und Besucherseite zeigen sie sich angesichts der Branchen-Konsolidierung zufrieden.
Eingangsbereich der IWA Outdoor Classics 2019
(Quelle: Nürnberg Messe)
Ein weiteres Wachstum bei den Ausstellern und eine quasi konstante Besucherzahl melden die Organisatoren der IWA Outdoor Classics 2019 (8. - 11. März, Nürnberg). Die B2B-Fachmesse für Jagd und Schießsport, Outdoor Equipment sowie Ausrüstung für den Einsatz in der zivilen und behördlichen Sicherheit konnte demnach die Ausstellerzahl auf 1.622 steigern (2018: 1.562) und rund 46.000 Besucher zählen (2018: 46.562).
Vor dem Hintergrund einer weitgehenden Konsolidierung der Branche in Deutschland und der Diskussionen um die Umsetzung der neuen Feuerwaffenrichtlinie in der Europäischen Union spricht der Veranstalter Nürnberg Messe von einer „soliden Basis in stürmischen Zeiten“.
Das Meta-Thema Digitalisierung hatten die Organisatoren im Rahmenprogramm aufgegriffen und versucht, unter anderem auf der Sonderfläche „Retail 4.0“ Chancen für den Fachhandel aufzuzeigen. In Vorträgen und Diskussionsrunden sowie an praktischen realen und virtuellen Beispielen wurde dort dargestellt, wie das Einkaufserlebnis von morgen aussehen kann. Eine Bloggerlounge bot Besuchern Gelegenheit, sich mit den Akteuren der Online-Communitys zu vernetzen.
Die nächste IWA Outdoor Classics ist für den 6. bis 9. März 2020 angesetzt.


Das könnte Sie auch interessieren