Online-Event 22.01.2021, 10:23 Uhr

ISPO Munich 21 startet rein digital 

Die Sportmesse findet vom 1. bis 5. Februar als Online-Event statt. Neben Neuheiten und Innovationen, will man mit einem digitalen Konferenzprogramm wichtige Impulse für den Handel und die Sport- und Outdoorindustrie setzen. 
(Quelle: ISPO Munich)
In wenigen Tagen startet die erste digitale Ausgabe der Ispo Munich unter dem Motto „Sport is stronger“. Eine Woche lang tauschen sich Entscheider der internationalen Sportindustrie aus und diskutieren wichtige Aspekte rund um die Themenschwerpunkte Gesundheit, Nachhaltigkeit und Kreativität.
Zum digitalen Branchengipfel haben sich mehr als 500 internationale Unternehmen angemeldet. Unter anderem sind in der ersten Februarwoche Adidas Terrex, Gore-Tex, icebreaker, Mammut, Myclimate und Unzer mit eigenen Brandrooms in der Expo Area vertreten. Darin präsentieren die Marken ihre Neuheiten und Produkte anhand von Bildern, Präsentationen und Videos. Gleichzeitig können Teilnehmer über den Brandroom mit den Unternehmen direkt in persönlichen Kontakt treten.
Wie wird der Handel durch Digitalisierung zukunftsfähig? Was macht die Industrie, um die Social Development Goals (SDG) der UN zu erreichen? Welche gesellschaftspolitische Relevanz haben Sportangebote in der Pandemie? Antworten auf diese und viele weiteren Fragen soll die Ispo Munich Online Konferenz geben. In rund 80 Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie mehr als 100 Workshops und Masterclasses diskutieren Vertreter aus unterschiedlichen Branchen über Lösungen, Chancen und Visionen. 
Um auch im virtuellen Rahmen das Gefühl des Vor-Ort Branchentreffpunktes und Networking zu fördern, unterstützt die Messe München die teilnehmenden Unternehmen, wie Dr. Jeanette Friedrich, Global Ispo Group Director, erklärt: „Egal, ob online oder onsite, die richtigen Besucher sind entscheidend für ein erfolgreiches Event. Mit unserem digitalen Einladungstool bieten wir allen Ausstellern und Partnern die kostenlose Möglichkeit, ihre wichtigsten Kontakte unkompliziert in den Expobereich einzuladen. Somit stellen wir sicher, dass internationale Händler und Stakeholder das virtuelle Format besuchen werden.“ Das Einladungstool erlaubt Ausstellern, Kunden und Partnern unbegrenzt kostenfreie Tickets für die Expo Area zur Verfügung zu stellen. „Wir freuen uns schon sehr, all unsere Partner, Kollegen und Freunde der Branche zumindest digital wiederzutreffen und gemeinsam voranzugehen!“, so Friedrich.

Astrid Schlüchter
Autor(in) Astrid Schlüchter


Das könnte Sie auch interessieren