Vorankündigung 28.10.2020, 08:48 Uhr

Fibo 2021 als physische Messe geplant

Nach der Premiere der ersten digitalen Messe diesen Herbst, laufen nun die Planungen für die Fibo 2021. Im April soll die Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit wieder auf dem Messegelände Köln stattfinden - mit gewohntem Fibo-Messeangebot.
(Quelle: Fibo)
„Sport, Fitness, Wellness – das alles muss neu gedacht werden, weil es anders erlebt wird. Wir haben jetzt die Chance, innovative Produkte und Konzepte in einem dynamischen Markt ganz neu zu positionieren. Wir müssen die kleinen Trends und großen Entwicklungen unserer Branche genau beobachten, damit wir sie aktiv mitgestalten können“, so Fibo-Chefin Silke Frank. So setzt die Fibo 2021 Zukunftsthemen wie die Digitalisierung, neue Konzepte, Prävention und Gesundheit in den Fokus. „Wir müssen Präsenz zeigen, in Verbindung bleiben – jetzt mehr denn je.“

Präsenz zeigen werden auf der Fibo 2021 zum Beispiel die Key-Player der Branche, die ihren Stand bereits gebucht haben: Aciso, Core Health & Fitness, DHZ, EGYM, gym80, JK, Keiser, Les Mills und milon. Mit dem DSSV, dem DIFG und EuropeActive sind zudem die großen Verbände mit an Bord.

Grundlage aller Planungen ist ein mit den Experten der Koelnmesse erarbeitetes Sicherheitskonzept unter Wahrung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Als Orientierung dienen die Erfahrungen verschiedener Fach- und Endverbraucher-Messen, die in den vergangenen Monaten bereits erfolgreich stattgefunden haben. Im Fokus steht die bereits bestens vertraute A-H-A-Regel: Abstand halten, Hygiene wahren, Alltagsmaske tragen. „Das Konzept ist gut durchdacht und bietet genug Fläche“, so Silke Frank. „Wir sind sehr optimistisch und freuen uns auf die Fibo!“

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner

Das könnte Sie auch interessieren