K-Swiss
Die beiden Schweizer gründeten in Amerika Brunner Enterprises und importierten Tennisschuhe der Marke Künzli (diese Marke existiert heute noch). 1972 wurde die Marke in K-Swiss umbenannt (K als Abkürzung für Künzli). 1985 stieg Steven Nichols als Investor ein. Seit 2013 gehört K-Swiss zur südkoreanischen E-Land-Gruppe (für 170 Mio. USD erworben). CEO ist seit Anfang 2016 Truman Kim.