Wintersaison 13.10.2020, 09:00 Uhr

Klättermusen setzt verstärkt auf das Thema Skitour

Wie wird sich das Thema Skifahren in Zeiten der Corona-Pandemie entwickeln und wie wird sich das auf die kommenden Kollektionen auswirken? Klättermusen legt in der neuen Kollektion H/W 20/21 den Fokus zunehmend auf das Thema Skitour, Skibergsteigen und Freeride.
Klättermusen setzt im kommenden H/W 20/21 verstärkt auf das Thema Skitour
(Quelle: Klättermusen)
Klättermusen entstand 1975 als Experimentierworkshop für Bergsteiger im Norden von Schweden. Im Laufe der Jahre fanden die bewährten Designs immer mehr Zuspruch und konnten damit auch das Interesse eines breiteren Publikums gewinnen. Dennoch, die Marke bleibt seiner ursprünglichen Vision und seinem handwerklichen Können treu und konnte sich zudem als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Langlebigkeit durchgesetzt. Mit Niederlassungen in mehr als 50 Ländern und 5 Flagship-Stores in Korea, Taiwan und Japan gibt es seit Mitte letzten Jahres ein eigenes deutsches Büro in Berlin. Zudem ist die Marke mit einem eigenen Showroom im Münchner Ordercenter MOC vertreten. Wie wichtig die Präsenz im MOC ist, zeigt sich in Zeiten der Corona-Pandemie um so deutlicher. "Orderbüros werden immer wichtiger. Vor allem jetzt, in einer Zeit, in der so gut wie keine Messen stattfinden können. In München wurde der Showroom sogar auf Grund der großen Nachfrage und dem Kollektionsangebot noch vergrößert", erläutert Patrick Kaulen, seit kurzem Head of Sales Europe. "Darüber hinaus setzen wir als Marke zudem auf die Teilnahme an der Sport 2000 Ordermesse der Outdoor-Profis. Hier finden Händler ein perfektes Markenportfolio, neben den neuesten Produkten, die gesichtet werden können, haben Händler zudem gleich die Möglichkeit erste Order zu tätigen - besser geht es kaum." Für Kaulen bzw. Klättermusen ist deswegen auch eine Präsenz auf großen Messen wie der Ispo momentan nicht gegeben. "Die Ispo ist schon längst keine Verkaufsplattform mehr, sondern eine reine Präsentation- bzw. Marketingplattform. Für kleine Marken ist eine Teilnahme deswegen auch nicht mehr rentabel."
Mit der Entwicklung und den Abverkäufen sei man sehr zufrieden, so freut man ich im Moment über ein Vororder-Plus von 30 Prozent. Man sei kommerzieller geworden, um weitere Türen zu öffnen. Und man nehme das Thema Nachhaltigkeit extrem wichtig. So setzt man auch in der neuen Kollektion H/W 20/21verstärkt auf Recycling und Nachhaltigkeit. "97 Prozent der Bekleidunglinie wird aus nachhaltigen Stoffen gefertigt. Dabei produzieren wir alle Stoffe in Eigenregie und kombinieren diese mit unseren langjährigen Partnern wie Primaloft oder Torray. Dazu kommen PTFC- und PTFO-freie Reißverschlüsse und Verschlüsse aus recyceltem Plastik." 
Im kommenden H/W 20/21 wird sich bei Klättermusen die Kollektion verstärkt auf das Thema Skitour, Skibergsteigen und Off-Piste konzentrieren. Der Ansatz ist jedoch nicht mehr so spitz wie früher, man will neben Spezialisten und Profis auch Multifunktionsware für Jedermann anbieten. "Im Winter werden sich viele Wintersportler Gedanken darüber machen, wie sie ihren Lieblingssport in Zeiten der Pandemie ausüben können und wollen. Pisten werden geschlossen bleiben, eventuell Liftbetriebe aussetzen. Die Unsicherheit ist bei Wintersportgebieten, Händlern, Industrie und auch beim Endverbraucher enorm groß. Wir denken, dass sich dann viele verstärkt auf den Bereich Skitour, Skibergsteigen konzentrieren werden. Einsteiger setzen auf erste Pistentouren, Könner wie gewohnt auf den Off-Piste Spaß im Gelände. ich denke das Thema wird in jedem Fall mehr Zuwachs bekommen." Deswegen zeigen sich die neuen Looks im Alpen-Style mit modischen Akzenten, dennoch aber gewohnt funktionell, nachhaltig und hochwertig. Beim Aufstieg sorgen Belüftungsmöglichkeiten für viel Ventilation, bei der Abfahrt wiederum wird der notwendige Schutz gegen Kälte, Nässe und Wind gewährleistet. 

Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren