Fehlende Information 25.01.2019, 13:05 Uhr

Sohlen sind Blackbox für Handel und Verbraucher

Outdoorschuh-Sohlen sind ein produktdifferenzierendes Merkmal, aber über sie informieren die Marken kaum – ein Problem für Fachhandel und Konsumenten. sport+mode hat nach den Ursachen geforscht.
(Quelle: Hanwag)
Handel und Konsumenten fehlen konkrete Informationen, um die Qualität von Outdoorschuhen anhand ihrer Sohlen beurteilen zu können. Ohne grundlegende Angaben vonseiten der Marken fällt es ihnen schwer zu differenzieren zwischen funktionellen Outdoorschuhen und solchen, die eine Outdooroptik besitzen, sich funktional aber eigentlich nicht von der Massenware unterscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt sport+mode in einem Bericht in der neuen Ausgabe 1/2019.
Die Klarheit käme Handel und Konsumenten gleichermaßen zugute, denn Laufsohlen sind verantwortlich für Grip und Traktion und somit die wichtigste Funktionskomponente eines Outdoorschuhs. Bei Angaben zum Aufbau und dem Gummigemisch halten sich Sohlenhersteller wie Vibram, Michelin oder Continental jedoch zumeist bedeckt, stellt sport+mode fest. Weil die Profilgestaltung zudem in Abstimmung zwischen Sohlen- und Schuhhersteller erfolgt und damit variiert, ist der Vergleich zwischen unterschiedlichen Marken und Modellen kaum möglich.
Das Finden der idealen Schuh/Sohlen-Kombination für den eigenen Anspruch wird zusätzlich durch die Masse von Sohlentypen erschwert: Meindl unterscheidet unter „Die Sohlenwelt von Meindl“ auf seiner Website beispielsweise 56 Modelle, Hanwag in seiner „Sohlenübersicht“ 26 Typen. Lowa bringt es unter der Headline „Auf den Grip kommt es an“ auf 57 Modelle – wohlgemerkt ohne Task Force­, Hunting­, Arbeits­ und Sicherheitsschuhe.
Abhilfe und Transparenz könnte das Anwenden bestehender standardisierter Testverfahren schaffen, konstatiert sport+mode. Bessere Informationen über Sohlen, Sohlenfunktionen und Materialzusammensetzungen würden Verbrauchern und dem Outdoorschuhmarkt gleichermaßen helfen.
Der vollständige Beitrag mit Statements von Industrievertretern und technischen Erklärungen ist in der neuen Ausgabe 1/2019 von sport+mode erschienen.



Das könnte Sie auch interessieren