Petition 17.04.2019, 09:52 Uhr

The North Face startet Kampagne zum "Earth Day"

Eine von der Marke initierte Petition fordert, den Tag der Erde weltweit zu einem Feiertag zu machen. Im Rahmen der Kampagne #ExploreMode veranstaltet The North Face dazu diverse Events, unter anderem auch in Deutschland.
Marken-Website (Ausschnitt)
(Quelle: The North Face)
Mit einer Reihe von Events unterstützt The North Face eine Petition, die darauf abzielt, den "Earth Day" (Tag der Erde) am 22. April weltweit zu einem nationalen Feiertag zu machen. Dazu startet die Marke die Kampagne #ExploreMode. Sie soll Menschen animieren, sich mit ihrer Umgebung zu beschäftigen, denn noch nie hätten Menschen so viel Zeit vor Bildschirmen verbracht wie heute. Dieses Verhalten schränke die Fähigkeit ein, sinnvolle Beziehungen in der realen Welt zu knüpfen, argumentiert der Hersteller: Wer offline sei, sei automatisch aufgeschlossener für den Kontakt mit anderen Menschen und der Umwelt.
"Wir sind stolz, zum Earth Day 2019 gemeinsam mit unseren Partnern und Gleichgesinnten weltweit daran zu arbeiten, den Earth Day zu einem Nationalfeiertag zu machen", sagt Tim Bantle, Global General Manager of Lifestyle bei The North Face, laut Mitteilung. "Wir glauben, dass sich die Menschen, wenn sie sich die Zeit nehmen, die Erde bewusst wertzuschätzen, mehr mit ihr verbunden fühlen und sie eher schützen."
In diesem Rahmen organisiert die Outdoormarke ein Wochenende lang kostenlose #ExploreMode-Events in den europäischen Städten London, Manchester, Glasgow, München, Berlin, Mailand, Bozen, Paris, Chamonix und Stockholm. Dort sollen unter anderem Bergfilmpremieren und Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad helfen, sich bewusst von der digitalen Welt zu trennen und sich mit der realen Welt zu verbinden.
Die von The North Face initiierte und von Partnern wie Eagle Creek und National Geographic mitgetragene Earth-Day-Petition lässt sich auf der Plattform Change.org einsehen und unterzeichnen.


Das könnte Sie auch interessieren