Coronakrise 05.05.2020, 13:25 Uhr

The North Face mit Covid-19 Fond

Seit mehr als 50 Jahren inspiriert The North Face die Welt durch Abenteuer. In der aktuellen Situation sieht sich die Marke mehr denn je in der Verantwortung, Outdoor-Communities zu unterstützen.
(Quelle: The North Face)
The North Face öffnet den Bewerbungsprozess für den Covid-19 Explore Fund. Ob Bergführer oder Klettertrainer, ob Kletterhalle oder Skischule mit dem neuen Fund will man Menschen und Organisationen, die Abenteuer ermöglichen, kritische finanzielle Unterstützung gewähren. Der Fonds steht eingetragenen Unternehmen und Wohltätigkeitsorganisationen in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien offen und soll sicherstellen, dass alle, die sich bisher für mehr Abenteuer engagiert haben, dies zu gegebener Zeit auch wieder tun können.
Die Ankündigung ist eine von vielen Reaktion auf die Krise. Gemeinsam mit dem Athletenteam gibt The North Face zudem allen die Möglichkeit, digitale Abenteuer zu erleben: Live-Trainings oder ungesehene Filme von Expeditionen. "Dies sind unvorhergesehene Zeiten für alle – die globale Outdoor Community eingeschlossen", so Jan Van Leeuwen, GM, The North Face EMEA. "Wir sind unfassbar stolz, diesen Fond ins Leben rufen zu können. Wir möchten sicherzustellen, dass die Organisationen und Menschen, die heute Abenteuer ermöglichen, dies auch morgen noch tun können. Mit dem Fonds möchten wir uns bedanken und der Outdoor-Familie etwas zurückgeben".
Um sicherzugehen, dass die Mittel da landen, wo der Bedarf am größten ist, arbeitet The North Face eng mit nationalen und lokalen Verantwortlichen zusammen. Jetzt und in der Zeit nach der Krise. Die Anträge können bis zum 22.05.2020 eingereicht werden.
Details zum Antrag gibt es unter The North Face 

Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren