Covid-19 17.04.2020, 09:38 Uhr

Schöffel-Stiftung unterstützt Landkreis Augsburg mit Gesichtsmasken

Die Schöffel-Stiftung, die soziale Projekte in der Region Augsburg unterstützt und initiiert, hat 60.000 Gesichtsmasken an das Landratsamt Augsburg gespendet.
(Quelle: Schöffel Stiftung)
"In der aktuellen Zeit zählt der Zusammenhalt. Wir freuen uns, unsere Heimatregion unterstützen zu können", erklärt Peter Schöffel. Organisiert wurden die Masken über das Traditionsunternehmen Schöffel mit Hauptsitz in Schwabmünchen. Die Masken sollen an wichtige Institutionen wie vor allem Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen verteilt werden.

Schöffel hatte aufgrund des Mangels an Gesichtsmasken kurzfristig 60.000 Stück beschafft. Dabei handelt es sich um Masken, die nach der Europäischen Norm EN 14683 zertifiziert und somit als chirurgische Masken, nicht aber für den Intensivbereich zugelassen. Sie dienen insbesondere dazu, das Gegenüber des Trägers vor infektiösen Keimen aus Mund und Nase zu schützen. Die Masken sollen nach aktuellem Stand im Laufe nächster Woche vom Landratsamt an die jeweiligen Einrichtungen verteilt werden.

Peter Schöffel, Gründer und Vorstand der Schöffel-Stiftung: „Schwaben war und ist Heimat für unser Unternehmen und seine 216 Jahre lange Historie. Deshalb ist es mir und meiner Familie ein persönliches Anliegen, in dieser besonders anspruchsvollen Zeit auch über unser Unternehmen hinaus einen Beitrag für die Region leisten zu können. Damit möchten wir ein klares Zeichen für den wichtigen Zusammenhalt geben und mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Wir möchten auf diese Weise einen Beitrag zur wichtigen Arbeit der Pflegekräfte in dieser Zeit leisten.“

Die Schöffel-Stiftung wurde im Jahr 2011 von Peter Schöffel als geschäftsführendem Gesellschafter der Schöffel Sportbekleidung GmbH, und seinem Vater Hubert Schöffel gegründet. Ziel der Stiftung ist es, Projekte für Kinder, Jugendliche, Familien sowie alte und kranke Menschen und darüber hinaus für den Umweltschutz anzustoßen und voranzutreiben. Die Stiftungsidee wird von der Familie Schöffel getragen. Dazu zählt unter anderem auch eine Zusammenarbeit mit der St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Augsburg.

Atemschutzmasken sind derzeit ein viel diskutiertes Thema. So erreichten auch das Unternehmen Schöffel verstärkt Anfragen, inwieweit die ortsansässige Service Factory Masken produzieren könnte. Diese Möglichkeit wurde aber zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter sowie aus Kapazitätsgründen verworfen. Stattdessen leistet Schöffel mit der Spende der 60.000 professionell gefertigten Masken eine schnelle Unterstützung.

Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren