Kooperation 22.10.2019, 09:23 Uhr

Primaloft und Parley for the Oceans kooperieren

Upcycling nutzen, leistungsstarkes Isolationsmaterial fertigen und die Meere vor Plastikmüll bewahren: Primaloft ist der erste Hersteller von Isolationsmaterialien in der Textilbranche, der mit Parley for the Oceans zusammenarbeitet.
Parley Pellets, oder wie aus Plastikmüll hochwertiges Isolationsmaterial produziert wird
(Quelle: Primaloft)
Den Vereinten Nationen zufolge landen jedes Jahr acht Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren, mit erheblichen Auswirkungen auf die Meerestiere. Die UN berichtet, dass jährlich zirka eine Million Vögel und 100.000 Meeressäuger an den Folgen der Verschmutzung durch Kunststoffe sterben. Aber auch die wirtschaftlichen Auswirkungen sind gravieren: Die Ansammlung von Plastik in den Meeresökosystemen verursacht jährlich Schäden in Höhe von rund acht Milliarden Dollar. Um dieses Umweltproblem aktiv anzugehen kooperieren Primaloft und Parley for the Oceans ab sofort miteinander.
Dazu Primaloft-Präsident und CEO Mike Joyce: „Die Partnerschaft mit Parley könnte nicht passender sein. Wir verfolgen dieselben Ziele: Plastikverschmutzung reduzieren – besonders in den Ozeanen. Der Verzicht auf neue erdölbasierte Materialien, wo immer möglich, steht ebenfalls ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Nach Primaloft BioTM, und dem Beweis, dass unsere Fasern im Sinne einer echten Kreislaufwirtschaft wiederverwendet werden können, stellt diese Zusammenarbeit ein weiteres wichtiges Puzzlestück in unserem Umweltengagement dar.“ Primaloft kooperiert mit Parley for the Oceans nicht nur im Bereich der recycelten Rohstoffe, sondern unterstützt die Umweltorganisation auch bei deren Projekten zum Schutz der Meere rund um die Welt. 
Parley betreibt in 28 Ländern weltweit ein einzigartiges Säuberungsnetzwerk, deren Mission ist es Inseln, Strände und entlegene Küstenregionen von Plastikmüll zu befreien. 2015 wurden die ersten Produkte aus Parley Ocean Plastic hergestellt, was die Meeresplastikkrise ins Licht der öffentlichen Aufmerksamkeit rückte. Damit gab die Organisation eine ganz eigene Antwort auf dieses komplexe Problem, die von herkömmlichen Recyclingansätzen deutlich abweicht. 
„Parley Ocean Plastic ist eine Marke für verschiedene Premiummaterialien, mit denen aus Produkten Symbole für Veränderung werden und mit denen wir unseren Kampf gegen die Meeresplastikverschmutzung finanzieren“, erklärt Cyrill Gutsch, Gründer und Geschäftsführer von Parley for the Oceans. „Der enorme Erfolg unserer Partnerschaften mit Marken wie Adidas und Stella McCartney, weltberühmten Athleten, Künstlern und Entertainern hat auf die gesamte Branche abgefärbt. Inzwischen ist Recycling sexy und angesagt. Es steht für Design mit Sinn. Sinnhaftigkeit ist der neue Luxus. Heute begrüßen wir PrimaLoft als offiziellen Parley- Lieferkettenpartner in unserem weltumspannenden Netzwerk. Dadurch ergänzen wir unser Portfolio um verschiedene neue Hochleistungsmaterialien und geben dem Wachstum unserer Bewegung noch mehr Schwung.“

Das könnte Sie auch interessieren