Nach Übernahme 27.06.2019, 11:56 Uhr

Polartec: Neuer President, CEO vor dem Absprung

Der neue Eigner des Textilherstellers stellt das Management um. Wie sport+mode erfuhr, wird Polartec-CEO Gary Smith das Unternehmen verlassen. Als President führt fortan Steve Layton das Geschäft, er kümmerte sich bei Milliken bislang um flammenresistente Textilien.
(Quelle: Polartec)
Nach der Übernahme von Polartec nimmt Milliken & Company (Spartanburg, US-Bundesstaat South Carolina) Änderungen an der Führungsspitze vor. Steve Layton wurde zum President ernannt, teilt Milliken mit. Der Manager hatte zuvor dem Geschäftsbereich Westex by Milliken, der flammenresistente Textilien herstellt, als Vice President of Sales and Marketing angehört.
Steve Layton
(Quelle: Milliken)
Layton werde zunächst den Integrationsprozess angehen, um Polartecs globales Portfolio an Stofftechnologien für Outdoorbekleidung in Millikens Produktpalette aufzunehmen, erklärt der Konzern. "Steve bringt umfassende Kenntnisse des Textilmarktes und den strategischen Geschäftssinn mit, um nun das Polartec-Geschäft von Milliken zu leiten", sagte Jeff Price, bei Milliken President des Bereichs Performance and Protective Textiles, laut Mitteilung.
In der Milliken-Erklärung zur Personalie kommt auch Polartec-CEO Gary Smith zu Wort. Er wird das Unternehmen verlassen, obwohl er bei der Bekanntgabe der Übernahme durch Milliken noch erklärt hatte, er "freue sich darauf, die Integration zu unterstützen" (spomo berichtete). In der aktuellen Mitteilung wird Smith als "abtretender CEO" bezeichnet – wie sport+mode aus unternehmensnahen Kreisen erfuhr, wird er Polartecs Eingliederung in den Milliken-Konzern begleiten, danach aber von Bord gehen.
Der vorherige Polartec-Eigner, das Private-Equity-Unternehmen Versa Capital Management, hatte sich nach zwölf Jahren von dem Hersteller getrennt und ihn an den US-Konzern Milliken veräußert. Die Übernahme werde voraussichtlich im Juni abgeschlossen sein, hieß es in einer Firmenmitteilung von Mitte des Monats. Noch stehe die Transaktion unter Vorbehalt.


Das könnte Sie auch interessieren