Neuaufstellung 20.05.2019, 11:52 Uhr

Equip Deutschland baut Personal und Struktur um

Der Eigentümer der Outdoormarken Rab und Lowe Alpine will beide im kontinentaleuropäischen Markt stärken. Europa-Sales-Chef Schimeck wird auch Deutschland-Geschäftsführer, einen neuen Country Manager für Deutschland sucht das Unternehmen noch.
Equip-Website (Ausschnitt)
(Quelle: Equip Outdoor Technologies)
Die deutsche Niederlassung der Equip Outdoor Technologies Ltd., die Equip Deutschland GmbH mit Sitz in Martinsried, stellt sich mit strukturellen und personellen Änderungen neu auf. Sie sollen den Equip-Marken Rab und Lowe Alpine helfen, in Kontinentaleuropa noch besser auf die Bedürfnisse der Märkte jenseits des Herkunftslandes UK einzugehen, heißt es in einer Erklärung.
Andy Schimeck, Director European Sales, wird nun auch Geschäftsführer der für die DACH-Region zuständigen deutschen Niederlassung, verlautbart Equip. Dies verdeutliche die strategische Wichtigkeit des kontinentaleuropäischen Geschäfts, dessen bedeutendste Märkte neben Deutschland auch Norwegen, die Niederlande, Frankreich und Spanien seien.
Zusätzlich wird auch das Marketing- und Customer Service-Team umgebaut. In der neu geschaffenen Position "PR & Communications Coordinator Central Europe" ist laut Mitteilung ab sofort Sarah Kampf für die Pressearbeit und das Content-Management zuständig. Kampf war bislang in ähnlicher Funktion bei Marmot beschäftigt. Mit Max Reisinger ergänzt ein weiterer Branchenkenner das Customer Service-Team, unterstreicht Equip: Er habe zuvor knapp fünf Jahre den The North Face-Store in München-Pasing geleitet, nun werde Reisinger sich neben der Kundenbetreuung zudem um die Reklamations-Abwicklung kümmern.
Auch die Position des Country Managers Deutschland besetzt Equip Deutschland neu, nachdem ihr bisheriger Inhaber Andreas Ried das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. "Die Entscheidung von Andreas bedauern wir außerordentlich, wir wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute. Mit den aktuellen Veränderungen wollen wir auf seinen Weggang reagieren, um künftig das Potenzial von Rab und Lowe Alpine auch auf dem europäischen Festland voll auszuschöpfen", sagt Schimeck. Das Produktportfolio wollen man künftig noch besser im Markt kommunizieren.
Der neue Country Manager Deutschland solle bis spätestens September 2019 gefunden sein, heißt es in der Equip-Erklärung. Neben den klassischen mit dieser Rolle verbundenen Aufgaben wie Key Account Management und Sales solle der Fokus auf den Bereich Marketing ausgeweitet werden, um die Bekanntheit von Rab und Lowe Alpine weiter zu steigern.

Das könnte Sie auch interessieren