Übernahme 23.11.2020, 13:33 Uhr

Maloja übernimmt 100 Prozent von VioModa

Die Sports- und Streetwear-Marke setzt auf den Produktionsstandort Europa. Im Sommer hatte das Chiemgauer Unternehmen 100 Prozent der Anteile an der bulgarischen Tochtergesellschaft VioModa übernommen. 
(Quelle: Maloja)
Erst 2014 wurde das Textilproduktionsunternehmen VioModa gegründet, zählt aber inzwischen zu den führenden Betrieben für die Verarbeitung hochwertiger Funktionsstoffe in Europa. 260 Mitarbeiter werden an drei Standorten in Plovdiv, Kritschim und Tschirpan beschäftigt. Die Maloja Clothing GmbH hatte schon früh das große Potenzial eines eigenen Produktionsstandortes in Europa erkannt und VioModa mit aufgebaut. Nicht nur finanziell, vor allem auch in puncto Know-How konnte Maloja seine jahrelange Erfahrung aus Entwicklung, Design und Produktion funktionaler Outdoorsport- Textilien einbringen.
Im Sommer 2020 stockte Maloja seine bisherigen 50 Prozent der Anteile an der VioModa GmbH auf 100 Prozent auf. Und dies zu einem Zeitpunkt, als viele Unternehmen ihre Investitionen und Produktionskapazitäten teilweise massiv drosselten. Im Produktionsbetrieb in Plovdiv wird eine enorme Bandbreite an hochwertigen Funktionstextilien für den Radsport, Langlauf, Skitourengehen, aber auch andere Outdoor- Bekleidung gefertigt: von Sport-Baselayern über wattierte Isolationsprodukte und hochatmungsaktive Langlauf- und Radsport-Bekleidung bis zu dreilagigen Wetterschutzjacken mit Membranen. Modernste Lasermaschinen, Flatlock- oder Ultrasonic- Maschinen gehören ebenso zum Maschinenpark, wie Taping-Maschinen für wasserdichte Textilien oder CAD-gesteuerte Nähautomaten, die vollautomatisch Steppungen oder Reisverschlusselemente verarbeiten.



Astrid Schlüchter
Autor(in) Astrid Schlüchter


Das könnte Sie auch interessieren