Kooperation 17.12.2020, 09:50 Uhr

Fidlock und Abus machen gemeinsame Sache

Fidlock, spezialisiert auf magnet-mechanische Verschlusssysteme und Abus machen gemeinsame Sache. Ergebnis der Zusammenarbeit ist der Fahrradschlosshalter Abus ML-Bordo Mount.
(Quelle: Fidlock)
Ob Schloss für die City, Trinkflasche oder Werkzeugkoffer on Tour, Fidlock hat für alles genau eine Lösung: die Twist bike base. Die Basis hält, was sie halten soll und passt an jeden Fahrradrahmen. Befestigt wird sie mit zwei Schrauben an den üblichen Gewinden. Die Idee überzeugt: Immer mehr Hersteller statten ihre Räder serienmäßig mit dem System aus.
Mit dem ML-Bordo Mount von Abus – dem innovativen Befestigungssystem für Faltschlösser der Abus Bordo Familie – bekommt das TWIST System von Fidlock Zuwachs. Wie alle Produkte der Serie, schnappt die Schlosshalterung automatisch auf die Twist bike base. Neu ist das Prinzip der Sperrung: Die Verbindung wird durch das Drücken eines integrierten Verriegelungshebels absolut spielfrei arretiert. Entriegelt wird die Verbindung ebenfalls über den Hebel.

Smarter Move: Fidlock und Abus– das ist nicht neu. ABUS verbaut in der Helmkollektion seit vielen Jahren die magnetischen Snap Helmet Buckles von Fidlock. Mit der gemeinsamen Entwicklungsarbeit hat sich Abus jetzt den Twist-Standard exklusiv für die Befestigung von Faltschlösser gesichert.

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner


Das könnte Sie auch interessieren