Covid-19 05.05.2020, 10:29 Uhr

Keen startet Initiative Wear Masks – Love Others

Die Outdoormarke produziert Mund- und Nasenschutzmasken und stellt Handelspartnern dabei die Masken kostenlos zur Verfügung.
(Quelle: Keen)
Keen hat in einer ihrer unternehmenseigenen Fabriken in Thailand auf die Produktion von Alltagsmasken umgestellt und setzt damit im Rahmen ihrer Kampagne Together We Can Help ein weiteres Signal im Kampf gegen das Coronavirus. Die wiederverwendbaren und waschbaren Masken werden nachhaltig gefertigt. 
"Während sich die Welt auf das Leben mit Covid-19 einstellt, haben wir gelernt, dass das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken in der Öffentlichkeit dazu beiträgt, dieses Virus unter Kontrolle zu halten. Wir unterstützen die Verwendung von nicht-medizinischen Alltagsmasken aus waschbarem und wiederverwendbarem Stoff, indem wir bequeme Masken herstellen, mit denen sich die Menschen wohl fühlen, wenn sie sie täglich in der Öffentlichkeit tragen", so Erik Burbank, Keen Chief Brand Officer. 
Weltweit will man nun 100.000 Mund- und Nasenschutzmasken an Mitarbeiter im Einzelhandel spenden, wie der US-Supermarktkette Fred Meyer. In Deutschland und Österreich stehen die Masken u.a. kostenlos für die Partner im Schuh-, Sport- und Outdoorfachhandel und deren Mitarbeiter zur Verfügung. Handelspartner können sie bei Interesse direkt bei den jeweiligen Keen-Ansprechpartnern abrufen. Je nach Abnahmemenge können Händler sogar ihr Firmenlogo in die Masken integrieren lassen.
Als nächsten Schritt will Keen seine Harvest-Masken in einigen Wochen auch zum Verkauf anzubieten und entwickelt dafür eine Kollektion aus vielen unterschiedlichen Modellen, um das Tragen von Masken im Alltag attraktiver zu gestalten.

Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren