sport+mode 29.11.2017, 17:14 Uhr

Süd-West-Versand steht zum Verkauf

Der Versandhändler Süd-West-Versand GmbH hat Insolvenz angemeldet. Der vorläufige Insolvenzverwalter trete an, das Unternehmen zu sanieren und zu verkaufen, heißt es in einem Pressebericht.
Der gesamte Geschäftsbetrieb der Süd-West-Versand GmbH steht zum Verkauf
(Quelle: Screenshot Süd-West)
Das Traditionsunternehmen Süd-West-Versand GmbH steht zum Verkauf. Laut Inserat des schweizerischen Verkäufers wird der Geschäftsbetrieb inklusive aller immaterieller Vermögenswerte, zum Beispiel des Onlineshops, angeboten. Auch die Betriebs- und Geschäftsausstattung, sowie Kundenstamm, vorhandene Warenvorräte und der aktuelle Auftragsbestand sind im ausgeschriebenen Angebot inkludiert.
Der Onlineshop sei technisch auf einem aktuellen Stand, eine ausgefeilte IT-Infrastruktur stelle einen reibungslosen und effizienten Ablauf von der Bestellung bis zur Auslieferung und Rücksendung sicher.
Laut Inserat sind die Gründe, die zur Insolvenz des Unternehmens geführt haben, unter anderem in Fehlentscheidungen bei der Ein- und Verkaufspolitik zu suchen. Massive Überstände hätten zu Liquiditätsengpässen geführt.
Der Umsatz der Süd-West-Versand GmbH habe in den letzten drei Jahren durchschnittlich rund zwölf Millionen Euro betragen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 74 Mitarbeiter. Im Jahr 2009 wurde die Tochtergesellschaft Süd-West-Outdoor in Luzern gegründet, die den Markt in der Schweiz bedient.
Die Südwest Presse berichtet, der Insolvenzverwalter glaube an das Unternehmen, wenngleich das Weihnachtsgeschäft über die Zukunft des Versandhändlers entscheide.

Autor(in) sport+mode Redaktion


Das könnte Sie auch interessieren