Covid-19 29.04.2020, 10:22 Uhr

O’Neal erweitert sein Portfolio mit Masken

O Neal setzt auf die Produktion von FFP2 Schutzmasken, insbesondere für Kunden, die Hilfs- und Gesundheitsorganisationen angehören. So wurden beispielsweise schon große Mengen nach Heinsberg, nach Italien oder zur AWO Ludwigsburg geliefert. 
(Quelle: O´Neal)
Mit der Untermarke FTC (Flatten the curve) setzt O Neal ab sofort auf die Produktion von geprüften Masken. Bis dato wurden rund 750.000 FFP2 Schutzmasken ausgeliefert. Die aktuell täglich eintreffende Menge liegt bei 50.000 Masken vom Typ KN95/FFP2 und 100.000 Einwegmasken. Aufgrund der enormen Nachfrage und den gesetzlichen Bestimmungen werden zeitnah wiederverwendbare Gesichtsmasken zum FTC-Portfolio dazukommen. Diese werden dann mit diversen bunten Motiven versehen, in 3er Sets sowie unterschiedlichen Größen erhältlich sein. 

Angesichts der aktuellen Krise des Covid-19-Virus sieht sich das Unternehmen in der Pflicht, die Gesellschaft und die Menschen zu unterstützen. Das primäre Engagement der FFP2 Schutzmasken bezieht sich auf solche Kunden, die Hilfs- und Gesundheitsorganisationen angehören. So wurden beispielsweise schon große Mengen nach Heinsberg, nach Italien oder zur AWO Ludwigsburg geliefert.



Astrid Schlüchter
Autor(in) Astrid Schlüchter


Das könnte Sie auch interessieren