Umstrukturierung 18.08.2020, 11:07 Uhr

Bradshaw Taylor stellt Le Chameau neu auf

Um Le Chameau für die Zukunft zu rüsten, haben Firmenchef Corry Taylor und sein Team  mutige Veränderungen vorgenommen, von denen die Handelspartner profitieren sollen: „Ziel ist es, Le Chameau zur ertragsstärksten Stiefelmarke unserer Partner im Fachhandel zu machen."
(Quelle: Le Chameau)
Nachdem Bradshaw Taylor Ltd., aus dem britischen Oakham, im vergangenen November die Premium-Stiefelmarke Le Chameau gekauft hat, hat das Familienunternehmen kräftig in die Marke investiert und alles auf den Prüfstand gestellt sowie einschneidende Veränderungen vorgenommen. Zunächst wurde die zu 100 Prozent im eigenen Besitz befindliche Produktion in Casablanca für fünf Monate geschlossen, um jedes System und jeden Prozess von Grund auf zu überprüfen und gegebenenfalls neu zu organisieren. Dazu arbeitete man mit einem führenden europäischen Lean-Manufacturing-Beratungsunternehmen zusammen.
Ziel war es, die Fabrik auf die weltweit besten globalen Fertigungsstandards zu bringen. Deshalb trennte man sich vom bisherigen Management-Team und hat eine neue Führungsmannschaft zusammengestellt, deren Mitglieder über umfangreiche Erfahrungen bei international erfolgreichen Herstellern verfügen.
Darüber hinaus wurde die Zeit dazu genutzt, die 200-köpfige Belegschaft entsprechend den neuen Erfordernissen zu schulen, umzuschulen und weiterzubilden. Es galt sicherzustellen, dass die handwerklichen Fertigkeiten, die bei Le Chameau von Generation zu Generation weitergegeben werden, in vollem Umfang erhalten bleiben, bei gleichzeitiger Optimierung der Prozesse. Denn auch in Zukunft wird jedes Paar Le Chameau Stiefel komplett von einem Stiefelmacher-Meister in Handarbeit gefertigt.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Verlegung der Le Chameau Zentrale von London nach Oakham, wo Bradshaw Taylor seinen Firmensitz hat. Aus dem bisherigen Team wurden nur vier der 65 Mitarbeiter übernommen. Denn um Le Chameau kümmern sich ab sofort erfahrene Spezialisten aus den eigenen Reihen, die sich mit dem Country Style identifizieren und in der Vergangenheit bereits sehr erfolgreich Marken aufgebaut und geführt haben.

So wurde das internationale Verkaufsteam konsolidiert. Geleitet wird das internationale Sales Department in Oakham von Marcus Janssen, Brand Director und leidenschaftlicher Country-Sport-Experte. In Deutschland und Österreich setzt Le Chameau auf die große Erfahrung der eigenen Vertriebstochter TJ Spoting Goods GmbH mit Wolfgang Jahn, Sven Kreitner und Nikolai Jug.

Geschlossen wurde das bisherige Kundendienst-Callcenter eines Drittanbieters. Um den gesamten Service kümmert sich ab sofort eine erfahrenes Kundendienst-Team in Oakham. Auch das gesamte Marketing wurde in das Unternehmen integriert. Marketing-Chefin Georgina Kirby, die sich voll auf den Turnaround von Le Chameau konzentriert, wird dabei von erfahrenen Mitarbeitern unterstützt. Das Team arbeitet sehr eng mit Marken-Direktor Marcus Janssen zusammen. Ein wichtiger Schritt, um die Zusammenarbeit mit den Händlern spürbar zu verbessern bedeutet die Verlegung der gesamten Lagerhaltung und Distribution von einem Drittanbieter in das eigene leistungsfähige Lager. Parallel dazu wurden die Bestell- und Liefersysteme vollständig überarbeitet. Zudem findet nun auch die Produktentwicklung inhouse statt. Darum kümmert sich ein Team von fünf Designern und Produktspezialisten, die die Entwicklung aller Le Chameau-Produkte verantworten.

Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren