Fischer Sports 12.09.2019, 10:12 Uhr

KR Josef Fischer feiert 90.Geburtstag

Josef Fischer, der letzte große österreichische Skiproduzent, feiert am 12. September 2019 seinen 90. Geburtstag und blickt zufrieden auf die aktuelle Entwicklung in der Firma.
KR Josef Fischer mit Geschäftsführung
(Quelle: Fischer Sports)
Bereits in jungen Jahren übernahm der leidenschaftliche Entwickler den elterlichen Betrieb und baute die Wagnerei Schritt für Schritt zur weltweit erfolgreichsten Skimarke aus. Heute hat sich „Pepi“ Fischer, wie er in Freundeskreisen genannt wird, aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und genießt seinen Ruhestand am Attersee. Regelmäßig schaut Josef Fischer in der nahegelegenen Firma vorbei. Er hält über seine Familienstiftung die Mehrheit an der Holdingfirma, in welcher die Fischer Sports GmbH und die Löffler GmbH eingegliedert sind. Die weiteren Unternehmensanteile werden von der Privatstiftung seiner verstorbenen Schwester Selma Sturmberger gehalten. Fischer ist damit die letzte der großen österreichischen Skimarken, die sich im Besitz der Gründerfamilie befindet. 
 
Die Grundprinzipien, die Fischer zu einem erfolgreichen Unternehmen gemacht haben, beschreibt Josef Fischer mit Erfindungsreichtum und Pioniergeist, die bereits seinen Vater antrieben, als er 1924, mit der Produktion von Rodeln und Leiterwagen, den Sprung in die Selbständigkeit wagte. „Genau dieser Pioniergeist und dieser Ideenreichtum der Menschen bei Fischer hat auch mich während meiner gesamten Schaffensperiode im Unternehmen begleitet, mich unterstützt und angetrieben,“ blickt der erfolgreiche Unternehmer zurück. „Dafür bin ich dankbar. Denn nur dadurch konnte Fischer zu seiner heutigen Position und Größe heranwachsen. Und es sind die Leute von Fischer, die mich auch zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen.“ 
Der Jubilar kann zufrieden auf seine zwei wirtschaftlich gesunden Unternehmen blicken. Fischer hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 182,5 Millionen Euro abgeschlossen (per 28.2.). Dies entspricht einem Plus von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im größten Segment Alpin punktet Fischer vor allem in den Mitteleuropäischen Märkten. Ein besonderes Wachstum wird bei Alpin Schuhen verzeichnet, wo die Marke mit Schuh- und Fitting-Konzepten stetig Markanteile gewinnt. Im Langlauf ist Fischer Weltmarktführer. Mittlerweile nicht mehr nur bei Ski, sondern auch mit Schuhen und Bindungen. 

 

Das könnte Sie auch interessieren