Spendenaktion 24.08.2020, 12:59 Uhr

Naturschutz: EOCA sammelt online Spendengelder

Im vergangenen Monat hat die European Outdoor Conservation Association (EOCA) ihre erste Online Conservation Fundraiser durchgeführt. Dank der Unterstützung von Mitgliedern und Partnern konnten im Rahmen der Veranstaltung 16.400 Euro gesammelt werden.
(Quelle: EOCA)
Jedes Jahr veranstaltet EOCA auf der OutDoor by ISPO eine Conservation Fundraiser. Diese Spendenaktion brachte vergangenes Jahr während der 4-tägigen Veranstaltung mehr als 30.000 Euro ein, dank großzügiger Ausrüstungsspenden der EOCA-Mitglieder, die für den guten Zweck verkauft wurden. Nachdem die Messe 2020 abgesagt werden musste, startete EOCA seine erste Online-Spendenaktion, um sicherzustellen, dass immer noch so viele Naturschutzprojekte wie möglich finanziert werden können - zu einer Zeit, in der die Notwendigkeit dringender ist als je zuvor.

Mit der Online Conservation Fundraiser konnten Menschen ihre Lieblings-Outdoorausrüstung kaufen und etwas bewirken, indem sie Geld für wichtige Naturschutzprojekte sammelten. Adventure.ie, La Sportiva, Pajak, Stanley und Vaude haben sich darauf verständigt, ein gewissen Prozentsatz ihrer Online-Verkäufe während des Spenden-Zeitraums an EOCA abzugeben. Gregory machte eine Spende aus einem Musterverkauf. EOCA arbeitete auch mit dem Kampagnenpartner und gemeinnützigen Unternehmen Outdoor Gear for Good (OGFG) zusammen, das im Laufe des Monats 100 Prozent seines Umsatzes zur Spendenaktion beitrug. OGFG verkaufte Ausrüstung, die von Berghaus, Cumulus, Keen, Lowe Alpine, Nikwax, Osprey, Proagencies, Ternua und Trangoworld über ihren eBay-Shop gespendet wurde. Das gesammelte Geld wird noch gezählt und gesammelt, aber die Gesamtsumme liegt bereits jetzt bei über 16.400 Euro. 100 Prozent des gesammelten Geldes werden für Naturschutzprojekte ausgegeben.
Dazu Catherine Savidge: „Die Großzügigkeit der EOCA-Mitglieder, insbesondere zu einer Zeit, in der Unternehmen europaweit von der Covid-19-Pandemie betroffen waren, war überwältigend. Die Möglichkeit, diesen Geldbetrag während unserer ersten Online-Spendenaktion aufzubringen und an Projekte weiterzugeben, die einen echten Unterschied für unseren Planeten und unser Klima bewirken, zeigt einmal mehr, welche positiven Ergebnisse erzielt werden können, wenn die Branche zusammenarbeitet.“

Schlüchter Astrid
Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren