Geschäftsjahr 2018 10.04.2019, 13:14 Uhr

Brooks Running feiert EMEA-Rekordwachstum

Der EMEA-Umsatz der Laufschuhmarke ist 2018 um über 20 Prozent gewachsen – die DACH-Region konnte Unternehmensangaben zufolge noch stärker zulegen.
Bastian Hübschen, Central Europe Territory Manager bei Brooks
(Quelle: Brooks Running)
Brooks Running hat ausgewählte Zahlen seines Jahresergebnisses 2018 bekannt gegeben. Demnach konnte die Marke ihren Umsatz in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) gegenüber 2017 um 21 Prozent steigern. 2018 sei ein Jahr des Rekordwachstums gewesen, bilanziert der Anbieter in einer Unternehmensmitteilung.
Brooks habe sich in allen EMEA-Märkten gut behauptet, die Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz mit einem Wachstum von 31 Prozent hätten sich aber eindeutig an der Spitze positioniert. "Wir freuen uns sehr über dieses extrem starke Jahr, auf dem wir uns aber natürlich nicht ausruhen möchten", sagt Bastian Hübschen, Territory Manager Central Europe laut Mitteilung.
Das Wachstum führt Brooks unter anderem auf Modellerweiterungen zurück. So sei der Gesamtumsatz der Laufschuhe Ghost und Adrenaline GTS im Jahresvergleich um 40 Prozent beziehungsweise 24 Prozent gestiegen. Auch neue Energize-Schuhe wie die Modelle Levitate 2, Bedlam oder Ricochet, die im zweiten Halbjahr 2018 eingeführt wurden, hätten durch die hohe Nachfrage bei den Konsumenten zum Anstieg beigetragen.
"Das Wachstum, das wir sehen, ist unglaublich aufregend, denn es zeigt, dass unsere Marke und Produkte mit den Ansprüchen der europäischen Läufer übereinstimmen", interpretiert Matt Dodge, Managing Director von Brooks Running EMEA, die Ergebnisse in einem Statement. "Wir konzentrieren uns mehr denn je darauf, die beste Laufausrüstung herzustellen und weltweit die Menschen zum Laufen und Aktivsein zu inspirieren."
Weitere Geschäftszahlen nannte das Unternehmen nicht.


Das könnte Sie auch interessieren