Firmenumzug 09.04.2019, 09:43 Uhr

Bleed vergrößert sich

Das fränkische Label will am Standort Helmbrechts in ein nachhaltig neu gestaltetes Gebäude umziehen, das mehr als die dreifache Fläche bietet. Auch die Mitarbeiterzahl soll wachsen.
Das neue Bleed-Firmengebäude (hier eine Visualisierung) diente früher als Autohaus
(Quelle: Bleed)
Das Street- und Sportswearlabel Bleed vergrößert sich: Im Mai will die nachhaltig orientierte Marke im oberfränkischen Helmbrechts neue Räumlichkeiten beziehen und dann statt auf 300 Quadratmetern auf 1.000 Quadratmetern arbeiten. "Unser Lager platzt aus allen Nähten, auch die Leute im Team sitzen schon fast aufeinander", erklärt Gründer, Designer und CEO Michael Spitzbarth in einer Mitteilung.
Im neuen Firmengebäude – einem ehemaligen Autohaus – sollen die Angestellten auf drei Etagen verteilt werden: Im Obergeschoss arbeiten die Designer, auf der mittleren Etage zieht der Werksverkauf ein, unten ist genug Platz für ein großes Lager, Versand und Kundenservice, beschreibt das Unternehmen die Aufteilung. Hinzu kämen noch ein Fotostudio und eine Küche. Aktuell beschäftige Bleed 14 Mitarbeiter, weitere sollen laut Mitteilung hinzukommen.
Entsprechend dem Selbstverständnis der Marke kommen beim erforderlichen Umbau des Gebäudes nachhaltige Baustoffe zum Einsatz, betont Bleed. Die Teppichböden sind Firmenangaben zufolge Cradle to Cradle-zertifiziert und bestehen aus demselben recycelten Material wie die Bleed-Bademodekollektion, es wird aus Abfällen aus der Teppichindustrie und alten Fischernetzen hergestellt. Das Holz stammt aus nachhaltiger Waldwirtschaft und ist FSC-zertifiziert, weitere Materialien sind Bleed zufolge mit dem Umweltzeichen Blauer Engel versehen. Beim Ladendesign greife man zu Kork und recyceltem Altholz.
"Das Gebäude haben wir mit einer neuen energiesparenden Heizungsanlage und mit neuen Fenstern ausgestattet", schildert Firmenchef Spitzbarth. "Es wurde komplett energetisch saniert und ist so auf einem sehr modernen Niveau. Den Ökostrom beziehen wir vom örtlichen Stromanbieter." Auch in eine eigene Solaranlage wolle er in naher Zukunft investieren. 
Die Festivitäten nach abgeschlossenem Umzug sind bereits geplant: Für den August kündigt Bleed einen Tag der offenen Tür an, um sowohl das neue Gebäude als auch das zehnjährige Firmenjubiläum zu feiern.


Das könnte Sie auch interessieren