Für mehr Brand Awareness 19.06.2019, 11:36 Uhr

Black Diamond plant ersten europäischen Flagship-Store

Die US-Marke sieht das österreichische Innsbruck als "Hauptstadt der Alpen" – dort will sie ab Herbst mit einem Flagship-Store Präsenz zeigen.
(Quelle: Black Diamond/Jon Griffith)
Die auf Kletter- und Bergsportausrüstung sowie -Bekleidung spezialisierte Marke Black Diamond Equipment wird im Herbst 2019 ihren ersten europäischen Flagship-Store in Innsbruck eröffnen. Weltweit ist es dann der dritte, verlautbart das zur Clarus-Gruppe gehörende Unternehmen.
Stephan Hagenbusch
Quelle: Black Diamond
"Innsbruck ist die Heimat von Black Diamond in Europa", sagt Stephan Hagenbusch, General Manager Europe und Vice-President International Sales. "Hier befindet sich unser europäisches Headquarter. Innsbruck bauen wir dabei bewusst als unseren Brand-Hub in Europa auf und sind Partner des Kletterzentrums Innsbruck, des Österreichischen Kletterverbandes und sind somit Hauptsponsor von Events wie der Kletterweltmeisterschaft im September 2018."
Dabei verfolge Black Diamond eine Sales-Channel-Strategie, die den Fachhandel und die Key Accounts ins Zentrum stellt. "Ein Flagship-Store hilft uns als Marke, verschiedene Produktkategorien und Merchandisingkonzepte zu erproben, was unsere Zusammenarbeit mit dem Fachhandel nochmals verbessern wird", erklärt Hagenbusch. "Die Eröffnung eines Flagship-Stores ist ein weiterer Schritt, unsere Brand-Präsenz in der 'Hauptstadt der Alpen' zu stärken.“
Laut Susanne Pfrengle, Head of D2C, steht das Kundenerlebnis im Zentrum des Flagship-Store-Konzepts. Dabei seien monatliche Events mit Athleten- und Fachvorträgen geplant. Außerdem könne der Kunde einen Einblick in die Produktentwicklung und Qualitätskontrolle bekommen. Zusätzlich werde Black Diamond individualisierte Produkte mit speziellen Innsbruck-Designs anbieten.


Das könnte Sie auch interessieren