Ausbau 08.01.2020, 16:13 Uhr

Arena-Headquarter in München vergrößert sich 

Das Sports- und Streetwear Label zieht mit seinem deutschen Headquarter innerhalb Münchens um und vergrößert sich damit auf knapp 500m2. 
(Quelle: Arena)
Der Umzug war nötig, um dem Unternehmen langfristig die Chance für weiteren Wachstum ermöglichen zu können und den damit einhergehenden infrastrukturellen Herausforderungen gerecht zu werden. „Wir platzen fast aus allen Nähten und benötigten deshalb Platz, um langfristig wachsen zu können“ erklärt Stefan Mayrhofer, Sales Director von arena für Deutschland und Österreich. Die Münchner Metropole ist seit jeher der Ausgangspunkt der deutschlandweiten Aktivitäten des italienischen Schwimmartikelherstellers. Mit dem nun abgeschlossenen Neubau werden die Bereiche Marketing, Produktmanagement, Finance, Sales und Consumer Service weiterhin unter einem Dach arbeiten.
In Zukunft bieten neun moderne Büroräume den über 15 Mitarbeitern einen neuen Hauptsitz. Als wesentlichen Vorteil des neuen Headquarters sieht Stefan Mayrhofer vor allem die offene Bürostruktur, die die Teambuilding fördern soll. „Wir haben viele Glasfronten verwendet, um den Spagat zwischen einer offenen Kultur und individuellen Rückzugsorten zu schaffen. Aus diesem Grund haben wir für uns auch für einen verglasten Meetingraum und eine offene Wohnküche entschieden, die das Herz des neuen Office bilden und einen informellen Treffpunkt für unsere Mitarbeiter schaffen“, so Mayrhofer.
Der Innenausbau war ein internationales Teamprojekt, bei dem sich auch die italienische Produktdesignerin Paula Cennerelli miteinbringen konnte, die sowohl bei den Farbkonzepten wie auch bei der Auswahl der Büromöbel und liebevoller Deko-Elemente unterstützte. Eine Hommage an die Wurzeln und Vergangenheit der weltweitbekannten Schwimmmarke sind die vielen Bildergalerien, die die Wände des neuen Hauptsitzes zieren und diverse Schwimmkoryphäen der letzten Jahrzehnte wie zum Beispiel Mark Spitz würdigen.

Das könnte Sie auch interessieren