Markenkauf 17.09.2019, 16:52 Uhr

Arena erwirbt Bademodemarke Diana

Arena gibt den Erwerb der weltweiten Markenrechte für die Performance-Bademodenmarke Diana bekannt. Der Deal vereint zwei italienische Marken mit insgesamt 118 Jahren Erfahrung in der Wassersportbekleidung.
Luca Selvatici und Giuseppe Musciacchio
(Quelle: Arena)
Das 1947 in Nord-Italien gegründete Unternehmen begann mit der Herstellung von Dessous und Unterwäsche und expandierte 1955 zu Badebekleidung. Basierend auf den Prinzipien von Qualität, Innovation, sorgfältiger Textil- und Stilforschung, Zuverlässigkeit und Kompetenz, produzierte Diana 1975 den ersten non-grip Wasserball-Slip sowie die ersten Wasserball-Caps mit Frontschutz aus einem Stück. 1986 folgte der erste Ganzkörperanzug für Frauen und im Jahr 2000 wurde die Ganzkörper „submarine“- Reihe eingeführt.
Dank der Übereinstimmung der Philosophie von Arena mit den Grundsätzen von Diana war die 
für das in T olentino ansässige Unternehmen arena eine natürliche Ergänzung des Sortiments, wie die Co-CEOs Giuseppe Musciacchio und Luca Selvatici erklärten: "Die Marke Diana hat nach wie vor eine weltweite Reichweite und Reputation in der Schwimmgemeinde. Wir glauben, dass die Marke ein großes Potenzial für die Weiterentwicklung hat und dass ihr Erbe und ihre DNA sehr gut zu den mittel- bis langfristigen strategischen Zielen von arena passen. Gemeinsam mit Diana sehen wir spannende Chancen, sowohl bei der Erweiterung unseres Produktportfolios als auch bei der geografischen Expansion in neue Länder und Regionen, einschließlich Asien".


Das könnte Sie auch interessieren