Geschäftsjahr 2018 08.02.2019, 17:01 Uhr

Amer Sports veröffentlicht Rekordzahlen

Der Umsatz wuchs 2018 um vier Prozent, der Gewinn fast doppelt so stark: Die finnische Amer Sports-Gruppe hat inmitten des laufenden Übernahme-Angebots einer chinesischen Investorengruppe gute Zahlen vorgelegt.
Website von Amer Sports (Ausschnitt)
(Quelle: Amer Sports)
Einen Rekordumsatz und -profit im Geschäftsjahr 2018 hat Amer Sports in einer Börsenmitteilung bekannt gegeben. Demnach erzielte der finnische Sportausrüstungsanbieter einen Nettoumsatz von 2,678 Millarden Euro (2017: 2,574 Milliarden Euro), was einer Steigerung von vier Prozent entspricht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern lag laut Mitteilung bei 231,2 Millionen Euro und damit um 7,8 Prozent über dem Vorjahreswert von 214,4 Millionen Euro.
Für 2019 erwartet die Gruppe (Marken: Salomon, Arc'teryx, Peak Performance, Atomic, Mavic, Suunto, Wilson, Precor und andere) ein Umsatzwachstum über dem von 2018. Die Gruppe werde einem nachhaltigen, profitablen Wachstum Vorrang geben und sich auf ihre strategischen Prioritäten in den Bereichen Bekleidung und Schuhe, Endkunden-Direktgeschäft, China und USA fokussieren, heißt es in einem Ausblick.
Da im Rahmen eines Übernahme-Angebots von Mascot Bidco Oy noch bis Ende Februar die Angebotsphase läuft, empfiehlt der Amer-Aufsichtsrat, zum jetzigen Zeitpunkt auf die Ausschüttung einer Dividende zu verzichten.
Hinter Mascot Bidco Oy stehen die Investoren Anta, FV Fund, Anamered Investments und Tencent. Das Unternehmen hatte Ende 2018 angeboten, für jede ausgegebene und ausstehende Aktie 40 Euro in bar zu zahlen (spomo berichtete).
Das Amer-Board bewertete die sich aus der Übernahme ergebenden Perspektiven als positiv und empfahl den Aktionären, das Angebot anzunehmen. In einer Mitteilung erklärte das Board, es sei der Überzeugung, dass Amer Sports bei seinen künftigen Aktivitäten vom Potenzial des Investorenkonsortiums, Kapital und Ressourcen bereitzustellen, profitieren werde. Mit seiner Unterstützung und Erfahrung lasse sich besonders die Erweiterung des Geschäfts im chinesischen Markt beschleunigen.


Das könnte Sie auch interessieren