„Unterschiedliche Auffassungen“
03.02.2019, 13:39 Uhr

Spofact beendet Tunturi-Distribution

Der Ulmer Fitness-Spezialist Spofact hat den Vertrieb von Tunturi-Fitnessgeräten eingestellt. Grund seien Differenzen, was die weitere Zusammenarbeit betrifft.
Tunturi-Website (Ausschnitt)
(Quelle: Tunturi)
Mit sofortiger Wirkung hat sich die Spofact GmbH vom finnischen Fitnessgeräte- und Fahrradhersteller Tunturi getrennt, der zur niederländischen Accell Group gehört. Er fungiere nicht mehr als Tunturi-Vertriebspartner, erklärte der Ulmer Fitness-Spezialist am Wochenende im Vorfeld der Ispo Munich.
Spofact-Geschäftsführer Erol Öztuncel
(Quelle: Spofact)
„Wir haben die Geschäftsbeziehung wegen unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Zusammenarbeit beendet“, sagt Spofact-Geschäftsführer Erol Öztuncel in einer Firmenmitteilung. „Uns ist diese Entscheidung nicht leicht gefallen, nachdem wir die Marke auf dem deutschen Markt seit 2012 wieder sehr erfolgreich aufgebaut haben.“
Nach der Trennung wolle Spofact mit neuen Fitness-Labels weiter expandieren. Das bestehende Portfolio mit den Marken Schwinn, Bowflex, Nautilus und Modern Movement solle in der Zukunft gezielt erweitert werden, um das Angebot sinnvoll abzurunden. Als neuer Vertriebspartner stehe bereits die Marke Ziva fest. Sie sei für hochwertiges, funktionelles und gleichzeitig ästhetisches Fitness-Equipment bekannt und einer der weltweit führenden Markenhersteller im Bereich Freihantel-, Functional- sowie Performance-Training.


Das könnte Sie auch interessieren