Kooperation 02.05.2019, 11:14 Uhr

Saisonstart-Kampagne von Sport Schuster und Haglöfs

Die Kampagne "Get closer to Steinberg am Rofan" soll mit umfangreichem Digital-Marketing und einer starken Instore-Präsenz Haglöfs' L.I.M-Kollektion vorstellen und Sporthauskunden zu Outdoor-Abenteuern animieren.
Motiv der Sport Schuster/Haglöfs-Kampagne
(Quelle: Claudia Ziegler)
Mit der Kooperation im Rahmen einer Kampagne wollen das Münchner Sporthaus Schuster und die schwedische Outdoormarke Haglöfs Endkunden motivieren, in die Berge zu gehen. Bei "Get closer to Steinberg am Rofan" würden sie auf gemeinsame Marketing-Maßnahmen sowie eine starke Instore-Präsenz setzen, verlautbart Sport Schuster.
Den Kern der Kampagne bildet ein Event, bei dem 26 Teilnehmer Ende Mai zweieinhalb Tage lang ein Bergsportabenteuer im schwedischen Stil erleben dürfen. Vom urig-gemütlichen Mesnerhof-Chalet in Steinberg am Rofan aus werden Wanderungen, Kletterworkshops und Klettersteigbegehungen unternommen. Als Highlight ist ein schwedischer Outdoor Cookery Workshop vorgesehen, heißt es in einer Mitteilung. Die Teilnehmer werden im Rahmen zweier Gewinnspiele ermittelt.
Haglöfs-Fläche bei Sport Schuster
(Quelle: Claudia Ziegler)
Bei der Kampagne arbeiten Sport Schuster und Haglöfs mit den Bergsportlerinnen Munich Mountain Girls um Gründerin Christine Prechsl zusammen. Sie fuhren vorab zum Shooting mit Fotografin Claudia Ziegler, um der Kampagne eine exklusive, eigenständige Bildsprache zu verleihen.
Dazu wurden die Mountain Girls komplett mit Bekleidungsteilen der neuen, minimalistischen Haglöfs-Kollektion L.I.M (Less Is More) ausgestattet, die produktseitig im Vordergrund steht. "Für die L.I.M-Kollektion haben wir uns bei Haglöfs intensiv damit auseinandergesetzt, was Bergsteiger bei Outdoorbekleidung wirklich benötigen und auf welche Features man verzichten kann, ohne die Funktionalität oder Langlebigkeit eines Produkts zu beeinflussen", sagt Jessica Naiser, Marketing-Managerin Haglöfs Deutschland, laut Mitteilung.
Die Kampagne läuft seit dem 29. April und noch bis zum 29. Juni 2019. Der Fokus liege auf einer klaren Call-to-Action-Kommunikation, viel Inspiration und einem hohen Maß an Engagement auf sämtlichen digitalen Kanälen durch Unique Content und eine große Social-Media-Initiative, erklärt das Sporthaus. 


Das könnte Sie auch interessieren