sport+mode 04.10.2018, 16:25 Uhr

Sport Scheck Köln: Neustart mit „smarten Services“

Sport Scheck hat seine Kölner Filiale nach einem großangelegten Umbau wiedereröffnet. Ein neues Konzept soll das Einkaufserlebnis betonen und kundenfreundlicher gestalten, zudem ist eine bessere Verzahnung von Online- und Offline-Shopping geplant.
Im Print-Kiosk des neuen Sport Scheck Köln können Kunden Trikots und Schuhe bedrucken lassen
(Quelle: Sport Scheck)
Noch bis zum 6. Oktober feiert Sport Scheck die Wiedereröffnung seiner Kölner Filiale in der Schildergasse. Wie bereits beim neuen Filialkonzept in Nürnberg orientiert sich das Unternehmen nach eigenen Angaben an den Bedürfnissen aktiver und sportlicher Kunden, ohne dabei Kompromisse zu machen. Der Aufbau der sechs Etagen sei konsequent auf Kundenwünsche zugeschnitten, die in den verschiedenen Sportwelten abgebildet würden.
Aktuelle Trends wie Sneakers, Athleisure und Streetwear empfangen den Kunden gleich im Erdgeschoss
(Quelle: Sport Scheck)
Aktuelle Trends wie die neuesten Sneakers, Athleisure und Streetwear präsentiert nun die Sportwelt im Erdgeschoss. Neu ist auch die Aufteilung in Men’s- und Women’s Performance-Welten mit dem passenden Equipment rund um Running und Fitness. Auf regionale Besonderheiten sei ebenfalls Wert gelegt worden, betont Sport Scheck: Eine große Fußballabteilung dürfe für die vielen Fans des 1. FC Köln nicht fehlen. Im neuen Print-Kiosk können sich die Kunden Trikots, T-Shirts oder Schuhe individuell bedrucken lassen.
Das Warenangebot erstreckt sich über 6 Etagen
(Quelle: Sport Scheck)
Um das Online- und Offline-Shopping besser zu vernetzen, setzt die umgestaltete Filiale zudem auf neue Technologien – Sport Scheck spricht von „smarten Services“ –, um das Einkaufserlebnis für den Kunden so bequem wie möglich zu gestalten. Ende Oktober solle dazu ein komplett neues Mobile Payment-Bezahlsystem eingeführt werden, das Kunden erlaubt, mit EC- oder Kreditkarte direkt bei den Mitarbeitern zu kaufen. Am „Click & Collect“-Terminal könnten sie online bestellte Produkte direkt abholen, anprobieren und sich entscheiden, ob sie diese kaufen oder retournieren wollen.
Kunden sollen sich in den verschiedenen Sportwelten leicht wiederfinden
(Quelle: Sport Scheck)
Mit dem neuen Konzept versteht sich Sport Scheck als Impulsgeber im stationären Sporthandel. „Unser Ziel in Köln ist eine noch stärkere Verzahnung der Vorteile des stationären Handels mit denen des Online-Shoppings“, erklärt Sport Scheck-Geschäftsführer Markus Rech. „Unsere Kunden sollen über alle Kanäle hinweg ein optimales Einkauferlebnis haben.“


Das könnte Sie auch interessieren