Entwicklungen 29.01.2020, 12:25 Uhr

Deutschland auf Rekordkurs

Sport 2000 rückt mit 5-Länder-Allianz enger zusammen - Deutschland erzielt erneut Rekordergebnis
(Quelle: Sport 2000)
Die Fünf-Länder-Allianz Sport 2000 GmbH (Deutschland, Niederlande, Schweiz, Belgien und Luxemburg) behauptet sich in einem schwierigen Marktumfeld mit einer positiven Entwicklung des Geschäftsvolumens von plus 11 Prozent. 1.940 Verkaufsstellen erwirtschafteten im Jahr 2019 gemeinsam ein Außenumsatz-Wachstum von ebenfalls 11 Prozent zum Vorjahr und damit ein Ergebnis von 2,68 Mrd. Euro.
Mit dem Ziel, den erfolgreichen Händlerverbund international sowie mit einem noch höheren Kundenfokus weiterzuentwickeln, wurde der Wirkungskreis der Sport 2000 Deutschland GmbH zuletzt auf die Führung der zur ANWR GROUP gehörenden fünf Länderteams erweitert und die Firmierung auf Sport 2000 GmbH geändert.
„Unser Marktumfeld verändert sich rasant schnell und wird zunehmend komplexer. Deshalb müssen auch wir deutlich schneller und effizienter werden, um auch morgen noch der richtige Ansprechpartner für den Konsumenten zu sein“, erläutert Geschäftsführer Markus Hupach diesen Schritt. Umgesetzt werden soll diese Zukunftsfähigkeit vor allem über zwei Wege: „Die Mehrwerte, die wir unseren Partnern bereits heute auf Länderebene bieten, gilt es weiter auszubauen und ‒ abhängig von den regionalen Gegebenheiten ‒ auch länderübergreifend auszurollen. Schaffen wir es, uns hier formatspezifisch als internationale Einheiten zu formieren, gewinnen wir durch mehr Verbindlichkeit weiter an Relevanz bei der Industrie. Gewinner unseres Vorhabens sind am Ende unsere Handelspartner, die von exklusiven Produkten, Kampagnen und Kooperationen mit hoher Relevanz beim Konsumenten profitieren.“ Der erste konkrete Umsetzungsschritt ist der Aufbau des länderübergreifenden Category Managements.

Deutschland weiter auf Rekordkurs
Deutschland ist mit einem Außenumsatz von 2,26 Mrd. Euro, 1.027 angeschlossenen Unternehmen und 1.555 Verkaufsstellen die größte Organisation der Sport 2000 GmbH. Das Geschäftsvolumen konnte hier erneut zweistellig, um 12 Prozent gesteigert werden (Vorjahr Plus 11 Prozent). „Wir konnten in Deutschland bereits im letzten Jahr das beste Ergebnis in der Geschichte der Sport 2000 feiern. Wir sind stolz darauf, dass wir in 2019 weitere Rekordmarken erreicht haben. Mit einem Wachstum von 12 Prozent im Zentralregulierungsvolumen haben wir eine wichtige Schallmauer durchbrochen. Das ist für uns eine Bestätigung der bereits vor vielen Jahren festgelegten strategischen Ausrichtung, Sport 2000 auf mehreren Säulen aufzubauen, weshalb wir heute gesünder aufgestellt sind als je zuvor. Mit unserer Händlerstruktur aus Spezialisten, Generalisten und relevanten E- Commerce Formaten sind wir sehr ausgewogen und zukunftsfähig aufgestellt. Unser USP besteht seit Jahren darin, dass wir für jede Händlergruppe individuelle und passgenaue Leistungsportfolios entwickelt haben. Das ist einzigartig in der Verbundgruppen-Landschaft und macht uns begehrlich. Für mich ist das der Hauptgrund, weshalb wir nach dem starken Händlerwachstum der letzten Jahre auch in 2019 nochmals strategisch wichtige Premium Händler oder auch Lifestyle Händler von den Mehrwerten der Sport 2000-Partnerschaft überzeugen konnten“, kommentiert Hans-Hermann Deters das Ergebnis.
Rund 50 Prozent der Partner in Deutschland sind vor allem Outdoor-, Teamsport- oder Running-Spezialisten. Etwa 40 Prozent sind Generalisten und knapp 10 Prozent gehören zu den Top Accounts/E- Commerce-Partnern. Zu den individuell entwickelten, passgenauen Leistungen gehören unter anderem formatspezifische Messen, exklusive Marketingunterstützung und -kooperationen sowie Prozessvereinfachungen und Finanzdienstleistungen im Hintergrund.
Die durchschnittliche Umsatzentwicklung der Sport 2000 Partner (auf vergleichbarer Basis) liegt bei einem Plus von 3,7 Prozent. Blickt man auf einzelne Warengruppen, dann sind die Treiber dieser Entwicklung vor allem die Bereiche Multisport/Fitness (+6,7 Prozent), Running (+5,7 Prozent), Wintersport (+5,1 Prozent) und Teamsport (+2,0 Prozent). Outdoor bleibt mit einem leichten Plus von 1,0 Prozent stabil. Je nach Handelsformat kommt diese Entwicklung unterschiedlich stark zum Tragen.
„Positiv entwickelt haben sich vor allem die Partner, die mit einem klaren Profil am Markt auftreten und eng mit uns zusammenarbeiten“, erklärt Geschäftsführerin Margit Gosau. „Deshalb ist es unser erklärtes Ziel,
vor allem bei den Generalisten weiter an ihrer Profilschärfung zu arbeiten und sie als ersten Ansprechpartner für ihren Konsumenten zu positionieren.“ Umgesetzt wird die Profilschärfung unter anderem mit einem auf internationaler Ebene entwickelten neuen, ganzheitlichen Format für Generalisten. „Dieses verbindet Handel und Konsument über gemeinsame Erlebnisse ‒ sowohl auf der Fläche als auch außerhalb des Geschäfts. Das gesamte Konzept ist darauf ausgerichtet, besondere Touchpoints zu schaffen, Persönlichkeit und Expertise zu vermitteln und die menschliche Seite des Handels, den Human Touch, herauszustellen.“
Sport 2000 Online-Sportplattform startet
Für 2020 hat SPORT 2000 bereits die nächsten Maßnahmen geplant, um die SPORT 2000 Partner zu stärken. So wird im Frühjahr die SPORT 2000 Sportplattform gelauncht. Hinter dieser steht ein besonders kundenorientiertes Konzept, das sich speziell auf die Themen „Erlebnis“ und „exklusive Inhalte mit Mehrwert“ konzentriert.

„Neben der ausgewogenen Produktauswahl stellt unsere Sport- Plattform exakt auf den Kunden ausgerichtete Informationen und Content bereit, um auch hier bedarfsgerecht und konsumentenorientiert zu agieren. Generalisten werden hier genauso eingebunden, wie die jeweiligen Spezialistengruppen aus den Segmenten Running, Teamsport, Outdoor und Wintersport. Nach dem Launch wollen wir Schritt für Schritt sport2000.com als eine der besten Sport Experience Plattformen am Markt etablieren“, sagt Michael Kuhls, Bereichsleiter Marketing über die Ausrichtung der Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren