Servicelastig 18.07.2019, 11:41 Uhr

Mammut eröffnet ersten Franchise-Concept-Store

Vom Point of Sale zum Point of Experience: So beschreibt die Marke die Transformation des Handels und ihren ersten Concept-Store im Franchise-Modell. Er hat in Andermatt eröffnet und verknüpft Produkte mit Services.
Innenansicht des Stores in Andermatt
(Quelle: Mammut)
Mammut erster Franchise-Concept-Store hat Ende Juni in Andermatt geöffnet. Die Schweizer Outdoormarke (Conzzeta-Gruppe) und ihr Franchise-Partner Imholz Sport hätten dort eine einzigartige Kombination aus Mammut-Store, Ski- und Bike-Verleih sowie der ersten eigenen Filiale der Mammut Alpine School geschaffen, beschreibt das Unternehmen. Mit dem Franchise-Concept-Store zeige man die Transformation des klassischen Point of Sale zum Point of Experience und schaffe einzigartige Einkaufserlebnisse in einer der sich am stärksten im Wandel befindenden Ferienregionen der Schweiz.
Mammut stelle die Konsumenten in den Mittelpunkt und fokussiere sich sowohl bei Produkten als auch bei Services voll auf den Kundennutzen, erklärt die Marke. Bergsportbegeisterten soll eine Plattform für ein perfektes Outdoorerlebnis geboten werden, von der Inspiration über die Vorbereitung bis hin zur Ausübung des Sports in der Natur. Besucher fänden einerseits Outdoorprodukte und könnten sich andererseits im Store am Desk der Mammut Alpine School gleich zu möglichen Kursangeboten wie Sportklettern, Gletschertrekking, Klettersteigen, Bouldern oder Bergsteigen beraten lassen sowie von Abendveranstaltungen profitieren, beschreibt die Marke.
"Mit dem Mammut Franchise-Concept-Store in Andermatt kommt es zu einer Verschmelzung von Produkten, der Community und dem Erlebnis selbst. Kunden erhalten dank der integrierten Mammut Alpine School das ganze Outdoor-Package aus einer Hand", argumentiert Jörg Freihöfer, Destination Manager Mammut Alpine School Andermatt. 
Die erste Resort-Homebase der Mammut Alpine School arbeitet laut Mitteilung eng mit regionalen Partnern wie den Hotels Radisson Blu und The Chedi sowie Andermatt-Urserntal Tourismus zusammen, so könne sie die Gäste entlang des gesamten Outdoorerlebnisses unterstützen.


Das könnte Sie auch interessieren