Vertrieb 22.06.2020, 09:50 Uhr

Stabile Preise bei Maier Sports

Lothar Baisch, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing/Maier Sports. „Wir haben die Eckpreislagen bei unseren Hosen während der vergangenen 6 Jahre stabil gehalten. Wir werden daran trotz des ungünstigen Dollar-Euro-Kurses auch in der Kollektion F/S 2021 festhalten."
(Quelle: Maier Sports)
Diese Entscheidung fällte die Marke nicht zuletzt wegen der schwierigen Situation, in der sich die Handelspartner aus dem Sport- und Outdoor-Fachhandel angesichts der Corona-Pandemie weiter befinden. „Aus kaufmännischer Sicht wären Preiserhöhungen unumgänglich, doch aus Solidarität mit unseren Fachhandelspartnern in der Corona-Krise werden wir die Preissteigerungen alleine schultern“, heißt es aus Köngen.
Da dies auf Dauer natürlich nicht machbar ist, kündigt Maier Sports für Frühjahr/Sommer 2022 bereits eine unumgängliche Preisanpassung an. „Spätestens dann müssen wir unsere deutlich gestiegenen Kosten in Form höherer Einkaufspreise an den Handel weitergeben, sofern sich das Dollar-Euro-Verhältnis weiter auf dem derzeitigen Niveau befindet“, macht Baisch die Notwendigkeit eines solchen Schrittes deutlich.
Nach dann sieben Jahren Preisstabilität setzt er auf breites Verständnis im Handel, dem Maier Sports in der Krise bislang schon mit zahlreichen wirkungsvollen Maßnahmen partnerschaftlich entgegengekommen ist. Dazu zählen umfangreiche Lieferanpassungen, eine Kollektion mit mehr Durchläufern im Mix mit attraktiven Innovationen sowie eine verlängerte Orderphase für eine verlässliche Voroderplanung.

Autor(in) Schlüchter Astrid

Das könnte Sie auch interessieren