Abkehr von Sport 2000 29.01.2010, 17:27 Uhr

Schuh und Sport Bittl wechselt zu Intersport

Schuh & Sport Bittl wechselt mit Wirkung zum 1. Juli vom Einkaufs- und Marketingverband Sport 2000, Mainhausen, in Richtung des Heilbronner Intersport-Verbundes.
Schuh & Sport Bittl wechselt mit Wirkung zum 1. Juli vom Einkaufs- und Marketingverband Sport 2000, Mainhausen in Richtung des Heilbronner Intersport-Verbundes.
Nach dem Ausstieg des Unternehmens Schuh & Sport Bittl aus der Sport-Plus Gruppe richte sich das Unternehmen neu aus und bleibe so dem kooperierenden, mittelständischen Fachhandel erhalten. Mit dem Stammhaus in München-Allach und den Filialen in München-Laim und Fürstenfeldbruck gehört das Traditionsunternehmen, das im vergangenen Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiern konnte, zu den Top-Adressen im deutschen Sportfachhandel.
Gegründet 1949 von Karl und Ottilie Bittl als Schuhgeschäft in Allach, entwickelte sich die Firma mit Eintritt von Gerd Bittl im Jahr 1959 und der Eröffnung einer Sportabteilung im Jahr 1964 konstant zu der Spitzenstellung weiter, die das Unternehmen heute unter den besten Sporthäusern Münchens einnimmt. Aktuell ist bereits die dritte Generation Bittl an Bord: Sohn Stefan Bittl ist neben seinem Vater Gerd Bittl geschäftsführender Gesellschafter. Die Vollblutunternehmer Bittl gehören unumstritten zu den kreativen Querdenkern der Sportbranche und sind nicht nur bei der Sportartikelindustrie äußerst geschätzte Gesprächs- und Handelspartner. Mit der bereits eingeleiteten Flächenoptimierung und Neuausrichtung des Filial-Unternehmens sieht sich Geschäftsführer Stefan Bittl für die Zukunft „bestens aufgestellt“.

Autor(in) sport+mode Redaktion


Das könnte Sie auch interessieren