Myf1rst5 05.06.2020, 08:46 Uhr

Virtueller 5-Kilometer-Volkslauf

Mit „myf1rst5“ hat Sportsella einen virtuellen Volkslauf geschaffen, an dem Laufbegeisterte trotz räumlicher Trennung gemeinsam teilnehmen können. Sportgeschäfte können dabei zum exklusiven Städtepartner werden.
(Quelle: sportsella)
Erfinder des virtuellen Volkslaufs ist der Tutzinger Gerd Bittl-Fröhlich, Geschäftsführer von Sportsella. "Mit myf1rst5 wollen wir Sportfachhändlern die Gelegenheit geben, dem immer populärer werdenden Lauftrend Rechnung zu tragen und auf sich aufmerksam zu machen“, erklärt Bittl-Fröhlich. „Gegen eine Organisationsgebühr von 600 Euro werden Sportshops zum exklusiven Stadtpartner – dann laufen alle Teilnehmer für ihn und seine Stadt. Der Fachhändler ist prominent sicht- und greifbar für eine klar definierte Zielgruppe von Laufinteressierten und sendet in dieser schwierigen Zeit, in der Volksläufe und Wettkämpfe verboten wurden, ein positives Signal an die Community.“ Auch nach Ende aller Corona-Maßnahmen werde das Konzept des virtuellen 5-Kilometer-Laufs weiter bestehen, informiert Bittl-Fröhlich.

Von den neun Euro Teilnehmergebühr, die je Starter erhoben werden, fließen zehn Prozent der Initiative „be your own hero e.v.“. Der gemeinnützige Verein fördert junge Menschen auf der ganzen Welt mit Bildungsprojekten, um ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Interessierte Sportfachhändler können auf www.sportsella.com weitere Informationen zu den Läufen erhalten und einen individuellen Eventtermin für sich buchen.

Autor(in) Schlüchter Astrid


Das könnte Sie auch interessieren