Exklusiv in Skigebieten 17.12.2018, 12:44 Uhr

Head setzt auf neues Vertriebskonzept

Heads High-End-Kollektion Legacy Line wird zur Saison 2019/20 nur in Geschäften erhältlich sein, die in Ski Resorts liegen. Die Sportswear-Marke orientiert sich dabei an Limited Editions aus dem Modebereich.
Legacy Jacket, Hybrid-Jacket und Legacy Pants für Herren
(Quelle: Head Sportswear)
Neue Wege bei Vertriebskanälen und Materialauswahl geht Head Sportswear bei der Legacy Line: Die Kollektion wird ausschließlich in Geschäften zu haben sein, die in Skigebieten liegen – diese Variante des selektiven Vertriebs verleiht sowohl der Legacy Line selbst als auch den jeweiligen Händlern eine besondere Form von Exklusivität. Durch die Materialauswahl und das Design lasse sich die Kollektion zudem auch im urbanen Umfeld tragen, erklärt die Marke.
Legacy Convertible Jacket für Männer
(Quelle: Head Sportswear)
Für die Legacy Line der Saison 2019/20 hat Head eigenen Angaben zufolge ein eigenes Entwicklungsteam ins Leben gerufen, das exklusiv für diese Linie neue Stoffe, Trims und Schnitte entwickelt hat. Das Ergebnis sei ein leicht wattiertes 3-Lagen-Konzept für Damen und Herren, das progressives Design mit innovativen Materialien kombiniert. Die oberste Schicht, das Legacy Jacket, besteht beispielsweise aus einem gewebten 3L-Oberstoff und ist mit Primaloft Black Eco gefüttert. Bei den Damen unterstreichen die asymmetrische Stoffklappe über dem Reißverschluss und der hohe Stehkragen den modernen Look des Outfits, bei den Herren übernimmt das ein Schnürungssystem zum Justieren von Kapuze und Armbündchen.
Farblich stehen bei den technischen Styles die Farben Navy und Elfenbeinweiß im Vordergrund. Die Kollektion umfasst neben der Jacke und passenden Hose auch das Legacy Hybrid Jacket als zweite Schicht, das Legacy Convertible Jacket in Daunenoptik (Füllung: Fibre Flakes und Primaloft Black Eco) mit integrierter abnehmbarer Weste sowie Jogginganzüge für beide Geschlechter. 
Mit der Linie bricht Head Sportswear nach eigener Darstellung bisherige Strukturen auf und versteht sie auch als neuen Lösungsansatz für die aktuellen und kommenden Wintersportprobleme. Aus Sicht der Marke zählen dazu das immense Angebot an klassischer Skibekleidung, die sinkende Zahl idealer Pistentage und Saisonstarts, die wetterbedingt immer weiter nach hinten rutschen. 


Das könnte Sie auch interessieren