Personalie 29.01.2020, 10:38 Uhr

Haglöfs gewinnt Marktanteile und präsentiert neuen CEO

Haglöfs verzeichnet für das Jahr 2019 eine steigende Wachstumsrate und präsentiert im Januar 2020 mit Fredrik Ohlsson seinen neuen CEO.
(Quelle: Haglöfs)
Für Haglöfs war 2019 ein gutes Jahr: Die schwedische Outdoorbrand verzeichnete eine Wachstumsrate, die das allgemeine Wachstum des Outdoormarktes übertraf. Als Grund nennt Haglöfs dafür die anhaltende Transformation der Marke, in ein noch endverbraucherorientierteres Unternehmen. Eine Richtung, die 2020 durch Fredrik Ohlsson weiter vorangetrieben wird, wenn der ehemalige Global Sales Director die Position als neuer CEO von Haglöfs übernimmt. Ohlsson folgt auf Carsten Unbehaun, der zum CEO von Asics EMEA wird, sein Rolle als Vorstandsvorsitzender bei Haglöfs aber weiterhin ausfüllt.

„Ich fühle mich geehrt und freue mich auf meine Aufgabe als CEO. Mein Ziel ist es, kontinuierliches Wachstum sicherzustellen und das Unternehmen gemäß unserer 2022 Strategie weiterzuentwickeln, die den Fokus klar auf unsere Verbraucher und das Thema Nachhaltigkeit legt“, so Ohlsson. „Carsten und ich haben bei der Entwicklung der Strategie von Haglöfs eng zusammengearbeitet und ich freue mich sehr, diesen Weg gemeinsam mit ihm als Vorstandsvorsitzenden weiter zu gehen.“

Die 2022 Strategie zielt darauf ab, Haglöfs in ein endverbraucherorientierteres und digitaleres Unternehmen mit einem stark fokussierten, nachhaltigen Produktsortiment umzuwandeln. Im Rahmen dieser Strategie hat Haglöfs im vergangenen Jahr seine E-Commerce-Plattform in acht neuen Märkten eingeführt. Zusätzlich dazu hat Haglöfs im Lauf des Jahres drei neue Geschäfte eröffnet. Auch durch das Zusammenspiel von weiteren Maßnahmen im Marketing, Branding und Produktsortiment konnte Haglöfs entgegen des allgemeinen Trends weitere Marktanteile gewinnen und schneller wachsen.

Zusätzlich wurden in den vergangenen 12 Monaten große Veränderungen im Sortimentsaufbau vorgenommen, um dem spezialisierten Fachhandel über eine klare Segmentierung Produktinnovationen anbieten zu können. Durch umfassende Veränderungen in der internen Lieferkette konnte man Haglöfs Produkte zudem vier bis sechs Wochen früher auf den Flächen des Fachhandels finden, was zu einer signifikant höheren Abverkaufsquote und Nachorder in der Saison Herbst/Winter 2019 führte.

Das könnte Sie auch interessieren