Deutschland-Premiere 16.04.2019, 12:23 Uhr

Gore stellt Schuh-Markenpartner mit neuem Konzept heraus

Mit einem flexiblen Pop-up-Store versucht Gore bei Schuh Reindl in Rosenheim, Endverbrauchern die konkreten Vorteile seiner Technologien zu vermitteln. Im Mittelpunkt stehen dabei die Schuh-Markenpartner.
Daniel Strukamp (l., Gore) und Schuh Reindl-Geschäftsführer Karl-Georg Reindl
(Quelle: Gore/Petra Rapp)
Den bundesweit ersten Pop-up-Store zur Vorstellung von Gore-Tex-Technologien im Schuhsegment hat Gore bei Schuh Reindl im oberbayerischen Rosenheim eröffnet. Wie das Unternehmen verlautbart, soll Kunden dort auf 40 Quadratmetern in einem attraktiven Ambiente vermittelt werden, wie vielfältig die Gore-Tex-Schuhwelt ist. "Unser Ziel ist es, die Marke Gore-Tex für Konsumenten verständlich und greifbar zu machen", sagt Gores Handelsmarketing-Mitarbeiter Daniel Strukamp laut Mitteilung. "Wir wollen in unserem Pop-up-Store vor allem die große Vielfalt an Gore-Tex-Produkten unserer Partnermarken zeigen. Der Endverbaucher soll die Vorteile der Gore-Tex-Technologien hier erleben und verstehen."
Der Pop-up-Store soll als als Show-, Event- und Verkaufsfläche genutzt werden 
(Quelle: Gore/Petra Rapp)
Das Spektrum der vorgestellten Schuhe reicht laut Gore vom eleganten Businessmodell über Casual- und Lifestyle-Sneaker bis hin zum Trekkingstiefel und funktionellen Laufschuh sowie diversen Kindermodelle. Endverbraucher könnten bei Schuh Reindl beispielsweise testen, wie sich die Gore-Tex Surround-Technologie, die eine 360-Grad Atmungsaktivität für wasserdichte Schuhe liefert, am Fuß anfühlt. 
Als Markenpartner seien im Pop-up-Store bei Schuh Reindl Hersteller mit ihren Frühjahr/Sommer-Kollektionen (Dachstein, Ecco, Fretz Men, Igi&co, Lowa, Meindl, Primigi, Salomon, Superfit, Vado, Viking) sowie Herbst/Winter-Modellen (Ara, Camel Activ, Dachstein, Ecco, Fretz Men, Gore Wear, Högl, Igi & Co, Legero, Lloyd,Lowa, Meindl, Primigi, Panama Jack, Salomon, Superfit, Timberland, Vado, Viking) vertreten, zählt Gore auf.
Außenansicht
(Quelle: Gore/Petra Rapp)
"Ich denke, in der aktuellen Handelssituation ist es wichtig, Neues auszuprobieren und Konzepte für die Zukunft zu entwickeln", erklärt Karl-Georg Reindl, Geschäftsführer von Schuh Reindl, seine Motivation für die Zusammenarbeit beim Pop-up-Projekt. "Ich freue mich, mit Gore-Tex und den jeweiligen Markenherstellern Partner gefunden zu haben, die diese Meinung teilen."
Der flexible Shop soll laut Gore bis zum Jahresende 2019 als Show-, Event- und Verkaufsfläche genutzt und alle zwei bis drei Monate umgestaltet werden. Konzipiert wurde er vom Münchner Ladenbau-Spezialisten Gruschwitz mit Möbeln von roomsafari, einer Eigenmarke der Berliner VfJ Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.


Das könnte Sie auch interessieren