Black Friday 17.11.2020, 14:13 Uhr

Grün statt schwarz

Vom 23. bis 27.11.2020 bündelt der Outdoor-Händler gezielte Maßnahmen, um die Langlebigkeit von Produkten zu erhöhen. Im dritten Jahr in Folge bietet Globetrotter damit eine nachhaltige Alternative zum Black Friday.
(Quelle: Globetrotter)
Am 23.11.2020 startet bei Globetrotter „Eine Grünere Woche“. Fünf Tage lang werden verstärkt neue und bestehende Services angeboten, die zum nachhaltigen Umgang mit Bekleidung und Ausrüstung aufrufen. Neben bereits etablierten Maßnahmen wie dem online Verleih-Service, der ab dem 27.11. auch in acht Filialen startet, bietet der Outdoor-Händler vor allem weitere Anreize für die Wieder- und Weiterverwendung gebrauchter Produkte.

So wird bspw. der Secondhand-Verkauf gebrauchter und retournierter Artikel (bislang in ausgewählten Filialen und online) am 27.11.20 um eine Besonderheit ergänzt: ca. 60 ausgewählte Produkte von Athleten und Prominenten der Szene werden zusätzlich im Onlineverkauf angeboten – etwa die Jacke, mit der Robert Jasper die Eiger-Nordwand begangen hat, oder der Anzug, mit dem Alix von Melle mehrere 8.000er bestieg.
Gleichzeitig startet erstmals während der „Grüneren Woche“ in allen Filialen der Ankauf hochwertiger gebrauchter Outdoor-Ausrüstung. Die mitgebrachten Artikel werden vor Ort geprüft und bewertet. Kommt es zum Ankauf, werden die Artikel in der hauseigenen Werkstatt aufbereitet und anschließend in den hauseigenen Secondhand-Kreislauf gegeben.

Außerdem wird KundInnen erneut „Eine Grünere Wahl“ ans Herz gelegt: Während der Grüneren Woche spendet Globetrotter 10 Prozent des Umsatzes mit „Eine Grünere Wahl“-Artikel an den Deutschen Wanderverband, der damit die Pflege von Wanderwegen sowie Einzelprojekte wie Schulwandern finanzieren wird. Dazu kommen nochmal 10 Prozent des Umsatzes von Frilufts-Produkten im selben Zeitraum.
Die in allen Filialen geplanten Flohmärkte mussten aufgrund der aktuellen Lage leider abgesagt werden.

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner

Das könnte Sie auch interessieren