Expansion 28.01.2019, 11:49 Uhr

Globetrotter kündigt 5 neue Filialen an

Neue Läden im Norden, Osten und Süden: Der Hamburger Outdoorhändler plant, das Globetrotter-Filialnetz auf 17 Standorte in Deutschland zu erweitern.
Globetrotter-Website (Ausschnitt)
(Quelle: Globetrotter)
Zwischen März und Mai 2019 will Globetrotter vier neue Filialen in Leipzig, Regensburg, Hannover und Karlsruhe eröffnen. Im September 2019 soll eine weitere Filiale in Nürnberg folgen. Das kündigt der Multichannel-Händler an. Sein City-Konzept mit Verkaufsflächen von rund 1.000 Quadratmetern sei 2017 bereits mit den Innenstadt-Filialen in Hamburg (Gänsemarkt) und Düsseldorf erfolgreich eingeführt worden, erklärt das Unternehmen, nun werde es auf die neuen Standorte übertragen.
„Wir wollen der Ansprechpartner Nummer eins in den Bereichen Hiking, Trekking, Travel und Everyday Outdoor sein“, sagt Globetrotter-COO Johannes Jurecka laut Mitteilung. „Dies wollen wir durch gemeinsame Aktivitäten mit unseren Kunden erreichen, und natürlich liegt der Schwerpunkt bei Globetrotter nach wie vor auf persönlicher, kundenorientierter Beratung.“
Die Expansion will das Unternehmen auch als Bekenntnis zum Handel verstanden wissen. „Mit den Eröffnungen unserer neuen Filialen wollen wir ein Zeichen setzen: Globetrotter wächst und glaubt an den stationären Handel“, betont Jurecka.
In den neuen Filialen soll unter anderem die sogenannte Clubhütte für Erlebnischarakter sorgen: Mit ihr schaffe man ein neues Zuhause, eine Anlaufstelle für alle Outdoorbegeisterten, formuliert Golbetrotter den Anspruch. Es entstehe ein Ort, an dem man sich trifft, inspiriert wird, Unbekanntes ausprobiert und neue Fähigkeiten erwirbt. Dort schlage das Herz der Filialen.
Als Kernbestandteil der neuen Filialen stellt Globetrotter die Reparatur-Werkstätten heraus:
Eine der wichtigsten Voraussetzungen für Nachhaltigkeit sei die richtige Pflege und Reparatur von Bekleidung und Ausrüstung, betont der Outodoorhändler. Das spare Geld und verbessere die Öko- Bilanz. Unter dem Motto „Imprägnieren, Waschen, Reparieren“ biete er eine Vielzahl von Services dazu an, auch die Personalisierung durch Bestickung oder Lasergravur sei für fast alle Oberflächen möglich. Die erste Reparatur-Werkstatt hatte Globetrotter im November 2018 in der Dresdner Filiale eröffnet (spomo berichtete).
Kunden wolle Globetrotter mit Workshops, Vorträgen und geführten Ausflügen zudem weitere inspirierende Inhalte bieten und mit Konzepten wie einer Reiseliteratur-Tauschbörse oder Second-Hand-Bekleidung das Angebot abrunden, unterstreicht der Hamburger Filialist.


Das könnte Sie auch interessieren