Nachhaltig 12.12.2019, 09:31 Uhr

Brands4friends ab sofort CO2 neutral

Nina Pütz, Geschäftsführerin von Brands4friends, ist eine von über 100 DigitalunternehmerInnen, die sich der Initiative Leaders for Climate Action im Sommer 2019 angeschlossen haben und damit mit Brands4friends in eine CO2 neutrale Zukunft starten will.
Nina Pütz, CEO brands4friedns
(Quelle: brands4friends)
“Als Geschäftsführerin von Brands4friends war es mir wichtig, nicht nur auf persönlicher Ebene, sondern auch innerhalb des Unternehmens Ziele des Green Pledge schnellstmöglich umzusetzen.”, sagt Nina Pütz, CEO von Brands4friends. “Als eCommerce-Unternehmen fühlen wir uns verpflichtet dazu, uns Gedanken zu machen, wie wir Prozesse nachhaltiger gestalten können. Ich bin stolz darauf, dass wir unser Ziel, bis Ende 2019 klimaneutral zu werden, erreicht haben.”
Auf Basis des weltweit genutzten Greenhouse Gas Protokolls und mithilfe lizenzierter CO2-Rechner von renommierten Partnern wurde zunächst eine CO2-Bilanzierung für das Brands4friends Büro in Berlin erstellt. Anschließend wurde eine individuelle Auswahl von Reduktionsmaßnahmen erstellt, die sich positiv auf die Bilanz auswirken. Zusätzlich wurden Maßnahmen umgesetzt, welche die Unternehmenskultur prägen und MitarbeiterInnen zum Denken und klimafreundlichen Handeln anregen. So werden beispielsweise die verbliebenen Emissionen durch die Finanzierung von zertifizierten Klimaschutzprojekten ausgeglichen. 

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind bei Brands4friends aber schon lange keine Fremdwörter mehr: Beispielsweise gibt es kein Plastik in der Kantine. Wasser können sich die Mitarbeiter seit Jahren an Wasserspendern in Glaskaraffen abfüllen. Außerdem hat man komplett auf Ökostrom umgestellt. Zusätzlich werden alle Reisen, die sich vermeiden lassen, zunehmend durch Videokonferenzen ersetzt. Und wenn doch mal gereist werden muss, dann kurze Strecken mit dem Zug statt zu fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren