COVID-19 19.03.2020, 11:16 Uhr

Stellungnahme Devold of Norway

Der norwegische Wollbekleidungshersteller Devold of Norway, mit Europa-Niederlassung in Buchenberg bei Kempten und  unternehmenseigenen Fabriken in Litauen, nimmt Stellung zur aktuellen Corona-Situation und den Maßnahmen, die das Unternehmen getroffen hat.
(Quelle: Devold of Norway)
Devold of Norway-Geschäftsführer Herbert Horelt nimmt Stellung: „Die Maßnahmen, die weltweit ergriffen werden, um die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu begrenzen, bedeuten für alle eine Ausnahmesituation und haben erhebliche Konsequenzen für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und die Gesellschaft im Allgemeinen. Für Devold ist es oberste Priorität, zur Verlangsamung der Ausbreitung von Corona beizutragen. Es ist uns wichtig, unsere Kunden darüber zu informieren, wie wir mit der Situation und unserem laufenden Betrieb umgehen." Der norwegische Wollbekleidungshersteller besitzt eine eigene Fabrik in Litauen und kann somit den Betrieb entsprechend kontrollieren und steuern. Das ermöglicht es dem Unternehmen, strengste Maßnahmen zu ergreifen, um Ansteckungen zu verhindern und gleichzeitig die Produktion und den Betrieb aufrechtzuerhalten. Somit ist Devold nicht auf Lieferungen von Fabriken in China oder anderswo auf der Welt an- gewiesen. Die Lagerbestände in Litauen und Liefermöglichkeiten sind gesichert. Die Partner DHL und UPS arbeiten ebenfalls unter Einhaltung strenger Hygieneverfahren.

Folgende Vorsichtsmaßnahmen wurden getroffen:
  • Alle Mitarbeiter, bei denen das möglich ist, arbeiten im Homeoffice (Ausnahme Customer Service).
  • Alle Geschäftsreisen sind längst eingestellt und die gesamte interneVerwaltungskommunikation ist digital.
  • Alle Außendienstmitarbeiter sind angehalten, derzeit von Besuchen abzusehen und den telefonischen Kontakt mit dem Kunden zu suchen. Gleiches gilt für den Innendienst.
  • Im Büro wurde das Team reduziert, um zu engen Kontakt zu vermeiden.
  • Alle Mitarbeiter sind angehalten regelmäßig Hände gründlich zu waschen und es steht zudem ein Desinfektionsmittel zu Verfügung.
In der Fabrik in Litauen wurden bereits strikte Regeln eingeführt, als die Zahl der in Europa infizierten Personen noch gering war: 

• Alle Mitarbeiter lassen ihre Temperatur vor jeder Schicht messen.
• Umfangreiche Hygiene- und Desinfektionsverfahren sowie sehr strenge Anforderungen an die persönliche Hygiene wurden eingeführt und werden kontrolliert.
• Das Personal pro Schicht wurde reduziert, um sicherzustellen, dass die Menschen den räumlichen Abstand untereinander einhalten können.
• Alle Mitarbeiter werden mit dem erforderlichen Abstand zur Arbeit und nach Hause befördert.

Das Customer Service Team in Buchenberg ist wie gewohnt erreichbar und beantwortet alle
Kundenanfragen (info@devold.de // sales@devold.de // +49 (0) 8378 – 96041-0).


Das könnte Sie auch interessieren